English Version | Intranet | Schnellzugriff

Historische Hintergründe und Besonderheiten des umgestülpten Zuckerhuts

Vortrag am Montag, 4. Mai 2009, um 17.30 Uhr, im Rahmen der HAWK-Ringvorlesung "Vom Nutzen des Denkmals"

Der umgestülpte Zuckerhut in Hildesheim vor seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg

„Der umgestülpte Zuckerhut in Hildesheim - Fragen seiner stadtbaugeschichtlichen Bedeutung, seiner Bautypologie und seines Fachwerks.“ Mit diesem Thema befassen sich am Montag, 4. Mai 2009, Prof. Dr.-Ing. Christoph Gerlach und Prof. Dipl.-Ing. Martin Thumm im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Nutzen des Denkmals“ der HAWK-Fakultäten Bauwesen und Erhaltung von Kulturgut.
Das kuriose Gebäude gehört zu den im Laufe der Kriegszerstörungen verloren gegangenen Fachwerkbauten der einst so berühmten Fachwerkstadt. Ein ihm ähnliches Gebäude soll ja nun an alter Stelle neben dem Pfeilerhaus am Andreasplatz errichtet werden. Im Rahmen der öffentlichen Diskussion über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme ist bisher nur spärlich über den historischen „umgestülpten Zuckerhut“, seine Besonderheiten und seiner historischen Hintergründe zu erfahren gewesen. Die Veranstaltung will dazu beitragen, dieses Defizit zu beheben.

Der Vortrag findet in der HAWK-Aula, Hohnsen 2, in 31134 Hildesheim statt und beginnt um 17.30 Uhr. Die Veranstaltung steht der interessierten Öffentlichkeit offen, der Eintritt ist frei.

Zurück zur letzten Seite