English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK präsentiert sich in Berlin beim Parlamentarischen Abend

Hildesheim Marketing organisiert ereignisreiche Vorstellung in der Niedersächsischen Landesvertretung

Eine Seilkünstlerin faszinierte rund 500 Gäste in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin

Moderator Christian Friedrich interviewt HAWK-Präsident Thren vor Berliner Publikum

Rund 500 Gäste waren der Einladung aus Hildesheim gefolgt und erlebten in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin gemeinsam mit der Delegation aus Hildesheim einen ereignisreichen Parlamentarischen Abend in der Moderation des Hildesheimers Christian Friedrich. Zur Delegation gehörte auch die HAWK, die sich den Berlinern mit einem Stand präsentierte. HAWK-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Thren stellte die HAWK im Rahmen eines launigen Interviews vor. 

Die Messlatte der von Hildesheim Marketing organisierten Veranstaltung lag hoch, nachdem sich herausgestellt hatte, dass noch niemals zuvor eine Veranstaltung dieser Art in der Landesvertretung so starke Aufmerksamkeit im Vorfeld genossen hatte. Doch unter dem anspruchsvollen Motto „Willkommen im Paradies “ verbrachten die Gäste einen kurzweiligen Abend mit ansprechenden Präsentationen rund um Hildesheim im Jubiläumsjahr der UNESCO-Erbekirche St. Michaelis. Ermöglicht wurde der Abend durch die aktive Begleitung zahlreicher Partner aus Kultur und Hochschulen, Wirtschaft und Tourismus sowie Kirche, Politik und Gesellschaft.

Hildesheim hatte anlässlich des Jubiläumsjahres der UNESCO-Welterbekirche St. Michaelis zu dem Abend eingeladen, um auf die Schätze Hildesheims aufmerksam zu machen. Zu den Gästen des Abends zählten zahlreiche Parlamentarier, Regierungsvertreter, Verbands- und Wirtschaftsrepräsentanten, Journalisten sowie Reise- und Kongressveranstalter, die gemeinsam mit der 70-köpfigen Hildesheimer Delegation fruchtbare Gespräche führen undzahlreiche Kontakte knüpfen konnten.

Nach den Grußworten von Staatssekretär Wolfgang Gibowski, Staatsminister Eckart von Klaeden und Oberbürgermeister Kurt Machens informierten insbesondere die
Kurzpräsentationen des Michaelis-Projektbüros, des Roemer- und Pelizaeus-Museums, des Theaters für Niedersachsen (TfN), der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen für und der Stiftung Universität Hildesheim Gäste aus der Bundeshauptstadt über das Hildesheimer Angebot.

Auch der BundestagsabgeordneteBernhard Brinkmann (SPD) warb in Berlin für seine Heimatstadt. Auszüge aus dem TfNMusical „Children of Eden“, eine Akrobatik-Show, paradiesisch gekleidete Walking Acts, Hintergrundmusik von „The Milltones“ und ein „Hildesheim-Quiz“ sorgten für den unterhaltsamen Rahmen und eine entspannte Atmosphäre. Neugierde weckte auch der Tragschrauber, den die Hildesheimer Firma AutoGyro GmbH in der Landesvertretungaufgebaut hatte.

Der positiven Resonanz der Gäste nach zu urteilen, hat der Parlamentarische Abend sicherlich dazu beigetragen, die Wahrnehmung für Hildesheim über die niedersächsische
Landesgrenze hinaus zu fördern und Lust auf einen Besuch zu wecken. Einen großen Anteil am Erfolg des Parlamentarischen Abends hatten insbesondere die
zahlreichen Sponsoren und Partner, mit denen Hildesheim Marketing die Veranstaltung gemeinsam umgesetzt hat. Organisiert wurde der Parlamentarische Abend von Hildesheim Marketing.

Zurück zur letzten Seite