English Version | Intranet | Schnellzugriff

Von Taktik-Kontaktlinsen für Handballer bis zum Männer-Bügeleisen in Renn-Optik

HAWK-Gestalter zeigen innovative Entwürfe auf der CeBit-Sonderschau Design vom 2. bis 6. März in Halle 12

Männer-Bügeleisen in Renn-Optik von Dimitri Uroda

Johannes Zäuner kommt mit dem „Pedelec E-Bike BUZZ“, einer neuen Generation Elektro-Bike

Die HAWK-Fakultät Gestaltung stellt vom 2. bis 6. März im Rahmen der Sonderschau Design innovative Abschlussarbeiten auf der CeBit in Hannover vor. Die Sonderschau mit dem Titel „design to the power of six“ findet zum dritten Mal statt und befindet sich in Halle 12 in unmittelbarer Nähe zum Westeingang. Die Hildesheimer Designer zeigen sechs aktuelle Bachelor-Arbeiten aus dem Wintersemester 2009/2010 der Bereiche Produkt-Interface und Interaction-Design.

Lorenz Kosek stellt seinen runden Handy-Computer vor, dessen Display sich automatisch ausrichtet und das sowohl über den Touchdisplay als auch über den Touchring bedient wird. Stanislaw Zachert hat den „Strategy Caoch“ entwickelt, mit dem ein Handballtrainer den Spielern die gewünschten Spielzüge per Lasertechnologie auf das Spielfeld projiziert. Codierte Kontaktlinsen zeigen dem Auge dann für Außenstehende unsichtbar die eigene Lauflinie und Taktik an.

Dimitri Uroda zeigt ein Bügeleisen mit neuartiger Wärmequelle - im Rennwagen-Design für Männer, Michael Kraft präsentiert seinen HAWK Multi-Touch-Tisch und Johannes Zäuner kommt mit dem „Pedelec E-Bike BUZZ“, einer neuen Generation Elektro-Bike. Das auffällige Design macht das Hybridgefährt besonders attraktiv für junge Menschen.

Ein Snowboard für die Stadt stellt  Wolfgang Lüchow vor, das für extreme Belastungen ausgelegt ist, wie zum Beispiel das Herunterrutschen auf Handgeländern oder das Springen von Höhenabsätzen. Eine futuristische Fusion aus Golftrolley und -tasche, den durch Ionen-Lithium-Akkus angetriebenen Cadbag, entwickelte Roberto Aquino. Ebenfalls ausgestellt wird die elektronische Hantel, eine gelungene Projektarbeit von Valentina Wilhelm.


Die HAWK-Entwürfe sind in Halle 12, auf dem Stand der Innovationssonderschau im Bereich „design and sources“ zu sehen, der wissenschaftlichen Impulsen und Entwicklungen Raum bietet. Ideengeber für die Design-Schau inmitten von IT-Präsentationen war vor drei Jahren das iF, das International Forum Design, mit dem Ziel: Design sollte als Inspiration und zum interaktiven Austausch dienen, um technische Innovationen, sozialen Wandel und generationenübergreifende Entwicklungen zu betrachten und zukunftsweisende Lösungsansätze zu finden.

Zurück zur letzten Seite