English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK entwickelt Anker-Steinbaukasten "Basilika St. Michael zu Hildesheim"

1000 Kästen für 1000 Jahre: Sonderedition anlässlich des Jubiläumsjahres ist ab sofort in der tourist-information Hildesheim erhältlich

Robert Lindner von der HAWK zeigt seine Michaeliskirche aus Anker-Bausteinen.

Übergabe des ersten Michaelis-Baukastens: (v.l.n.r.) Superintendent Helmut Aßmann, Irmgard Kiene, Kirchenvorstand St. Michaelis und Robert Lindner von der HAWK.

Anlässlich des 1000. Jubiläums der Unesco-Welterbekirche St. Michaelis erwacht in Hildesheim ein Spielzeugklassiker zu neuem Leben. Erstmals nach rund 55 Jahren trägt ein nostalgischer Anker-Steinbaukasten wieder einen Ortsnamen und bildet zudem ein reales, historisches Bauwerk ab. Helmut Roloff von der Firma Gollnest & Kiesel, die die Ankerbäukästen herstellt, und Dipl.-Ing. Robert Lindner von der HAWK haben den ersten Ankerbaukasten jetzt gemeinsam mit Lothar Meyer-Mertel, Hildesheim Marketing, an den den Superintendenten des ev.-luth. Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt, Helmut Aßmann, übergeben.

Die Idee zu dem Baukasten ist an der HAWK. Der Michaelis-Baukasten ist für 49,90 Euro in der tourist-information erhältlich und stellt ein ganz besonderes Souvenir aus Hildesheim dar, das in dieser Form keine andere Stadt aufweisen kann. Der Gedanke, ein Modell der Michaeliskirche aus Ankersteinen nachzubauen, kam im November vergangenen Jahres am Institut für Baudenkmalpflege der HAWK auf, als der Entwickler des Baukastens, Robert Lindner, Praxisbetreuer an der Fakultät Erhaltung von Kulturgut, gemeinsam mit Studierenden und Professoren an dem Projekt „Bauhütte-Schauhütte“, einem Beitrag zum Jubiläumsjahr, arbeitete. In diesem Zuge entwarf eine Arbeitsgruppe einen Prototyp des jetzt vorliegenden Michaelis-Baukastens, um fachlich Interessierten ebenso wie Kindern den Zugang zur klaren, mathematischen Struktur und den geometrischen Grundelementen von St. Michaelis zu erleichtern und um einer breiten Öffentlichkeit die grundlegenden Fertigkeiten im Bereich des Formens und Gestaltens zu veranschaulichen.

Der Hersteller der Ankersteine, die Anker Steinbaukasten GmbH aus Rudolstadt, Thüringen, zeigte sich von dem Entwurf der HAWK-Studierenden so angetan, dass sie beschloss, den Michaelis-Baukasten als Sonderedition zum 1000. Jubiläum der Grundsteinlegung der Kirche in einer limitierten Auflage von 1000 Stück zu fertigen. Mit dem Baukasten führt die Firma unter dem Namen „Tour“ eine neue Produktlinie zu den bekannten Baukastensätzen vor, die vollständig in das seit 130 Jahren bestehende Anker-System integrierbar ist.

Bei der Konzeption des Michaelis-Baukastens war Robert Lindner neben dem Aspekt des gestalterischen Spielens auch die Vermittlung bauhistorischer und geschichtlicher Hintergründe wichtig. Zu diesem Zweck entstand ein 20-seitiges, vierfarbiges Begleitheft, das Informationen zur Geschichte, zur Bauweise, zu den architektonischen Besonderheiten des Höhepunkts der ottonischen Baukunst sowie Zeichnungen und Bilder von St. Michaelis enthält. Zudem enthält der quadratische Aufbewahrungskasten eine Aufbau- und Einpackanleitung.

Eigens für den Michaelis-Baukasten entwickelte Robert Lindner drei neue Ankersteine, die für die Darstellung wesentlicher Kirchenbereiche, wie beispielsweise der Krypta, unverzichtbar waren und somit erstmals in die Fertigung gingen. Mithilfe des Baukastens kann St. Michaelis aus insgesamt 74 Steinen in ihren grundlegenden Proportionen nachgebaut werden.

Anlässlich des Bistumsjubiläums im Jahr 2015 kann sich die Anker Steinbaukasten GmbH vorstellen, den Mariendom in ihr Programm aufzunehmen. Vorerst plant die Firma eine Deutschlandtour mit weiteren Welterbestätten, bei der Hildesheim mit der Basilika St. Michael den Anfang macht.
Der Anker-Steinbaukasten „Basilika St. Michael zu Hildesheim“ ist ab sofort für 49,90 Euro in der tourist-information Hildesheim erhältlich. Weitere Informationen zu dem Baukasten sind unter www.ankerstein-michaelis.de abrufbar.

Steinbaukästen der Anker Steinbaukasten GmbH

Anker-Steinbaukästen sind ein hochwertiges, traditionsreiches und nachhaltiges  Systemspielzeug aus Steinelementen, welches einen klaren Gegentrend zu den heutigen Pressplastik-Spielzeugen setzt. Ankersteine werden seit 130 Jahren nach traditionellem Rezept von Hand und aus 100 Prozent natürlichen Materialien, bestehend aus Kreide, Quarzsand, Farbpigmenten und Leinöl, millimetergenau gefertigt. Die Baukästen der Firma Anker sind begehrte Sammlerobjekte und haben eine weltweite Liebhabergemeinde.   Das System der Anker-Steinbaukästen besteht darin, dass der Nutzer zu Reduktion und Ordnung angehalten wird. Es geht nicht allein darum, ein Objekt mithilfe einfacher, geometrisch geformter Steine aufzubauen und darzustellen, ebenso wichtig ist der Aspekt des Wiedereinordnens der Bausteine in den quadratischen Aufbewahrungskasten. Die Ankersteine müssen dafür millimetergenau passend von Hand gefertigt werden.

Zurück zur letzten Seite