English Version | Intranet | Schnellzugriff

Das Auto aus dem 3D-Drucker - HAWK TV war beim ersten Fotoshooting

Fakultät Gestaltung präsentiert die Weltneuheit erstmals bei der Design-Messe DMY in Berlin Flughafen Tempelhof

Das Auto aus dem 3D-Drucker beim ersten Fotoshooting

In 240 Stunden in Amerika ausgedruckt: Das 3D-Mobil für das Akkuschrauberrennen der Fakultät Gestaltung

Prof. Barbara Kotte und Prof. Andreas Schulz mit dem 3D-Fahrzeug auf der Design-Messe DMY in Berlin

Es ist das weltweit erste Fahrzeug, das aus einem Stück in 3D gedruckt ist – und zudem ausschließlich von einem Akkuschrauber angetrieben wird. Eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hammerhai ist nicht von der Hand zu weisen. Das Fahrzeug, das in den USA in einem speziellen Rapid-Prototyping-Verfahren gedruckt wurde, ist gerade auf der internationalen Design-Messe DMY in Berlin am Flughafen Tempelhof vorgestellt worden. HAWK TV hat zuvor das erste Fotoshooting des neuen Stars mit der Kamera begleitet.

Weitere Informationen zum Druck-Verfahren, zu den beteiligten Studierenden, den Professoren und zur Fakultät Gestaltung finden hier.

Zurück zur letzten Seite