English Version | Intranet | Schnellzugriff

"Eine Basis für gemeinsame wissenschaftliche Projekte"

HAWK unterschreibt internationalen Kooperationsvertrag mit der Nordkaukasischen Akademie für den Staatsdienst aus Rostov am Don

Igor Rezvan (links)  und Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Thren unterzeichnen den Kooperationsvertrag

Es fehlte lediglich die Unterschrift. Denn was jetzt offiziell im Kooperationsvertrag zwischen der Nordkaukasischen Akademie für den Staatsdienst aus Rostov am Don (SKAGS) und der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst festgehalten wird, beruht auf einer langjährigen freundschaftlichen Grundlage, wie Igor Rezvan, Analyst der Abteilung für internationale Beziehungen, kurz vor der Unterschrift noch einmal ausdrücklich betont: „Unser Hauptinteresse gilt dem Aufbau internationaler Beziehungen. Die bisherigen Berührungen mit der HAWK – vornehmlich mit der Fakultät Bauwesen – sind uns überaus positiv in Erinnerung geblieben.“


Zuvor ist es Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Thren, Präsident der HAWK, der in seiner Rede hervorhebt, dass „dieser Kooperationsvertrag die Basis und der Rahmen sein soll, aus denen gemeinsame wissenschaftliche Projekte erwachsen werden. Ich bin sicher, dass wir neben unserer gut funktionierenden Hochschulpartnerschaft mit der Bauuniversität Rostov am Don auch mit Ihnen, der Nordkaukasischen Akademie, eine gedeihliche Verbindung eingehen werden.“


Dann unterzeichnen Igor Rezvan und Prof. Dr. Thren den Kooperationsvertrag. Dieser legt fest:

• den Austausch von Lehrprogrammen, Lehr- und methodische Materialien sowie Literatur
• gegenseitige Teilnahme von Lehrkräften am Ausbildungsprogramm
• den partnerschaftlichen Erfahrungsaustausch im Rahmen von internationalen Konferenzen
• den akademischen Austausch.

Zurück zur letzten Seite