English Version | Intranet | Schnellzugriff

Pilotprojekt im Master-Studium: Die Stadt der Zukunft wird interaktiv

Müllentsorgung, Leitsysteme und modernes Wohnen: HAWK-Fakultät Gestaltung zeigt urbane Lösungen für morgen

Woelwer Pilotprojekt

Woelwer Pilotprojekt

„Wie könnte das Verhältnis Mensch und Stadt in der Zukunft aussehen“, lautet die Frage beim diesjährigen Pilotprojekt im Master-Studium der HAWK-Fakultät Gestaltung. 15 Studierende aus sämtlichen Kompetenzfeldern der Fakultät haben sich interdisziplinär mit dem Thema „Interaktion im urbanen Raum“ auseinander gesetzt. Worauf es hier ankommt, erklärt Projektleiter Prof. Stefan Wölwer: „Hier ist wichtig, sich möglichst frei mit neuen Themen zu beschäftigen. Ich gebe hier eine grobes Thema vor,  die Studierenden entwickeln eigene Ziele.“ Gesucht sind also Lösungen für Interaktionen im städtischen Raum, die sich über einen gewissen Zeitraum auch fortpflanzen können.

Es geht nicht darum, nur eine Plakat-Kampagne oder einen Architektur-Entwurf zu gestalten. Sondern Ideen zu entwickeln, die fortlaufend gebraucht werden und Prozesse in Gang setzen. Die Themen: "Volltreffer!" - Wegwerfen mit Spaß, "Stadtliebhaber" mit interaktivem Stadtplan und "Urban Capsule", ein Modulgarten, der an die Hauswand von Plattenbauten gehängt werden kann.

 

Die Kurzbeschreibung der Projekte finden Sie hier im vollständigen Artikel zum download.

Das Pilotprojekt "Urban Interaction" im Beitrag für Radio Tonkuhle

Weitere Informationen zum Master-Studiengang Gestaltung.

 

Zurück zur vorigen Seite