English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK verabschiedet Prof. Martin Thumm feierlich in den Ruhestand

Experte für Baugeschichte übernimmt weiter einen Lehrauftrag
Abschied Thumm

Kein Zweifel. Wo er auch war, wohin er auch geht: Prof. Martin Thumm hinterlässt stets Spuren. Das beweist schon der Raum, in  dem der 65-Jährige heute seiner Emeritierung entgegen tritt. Schließlich wurde die HAWK-Aula am Hohnsen, die heute den festlichen Rahmen dieser Verabschiedung bietet, zum 100-jährigen Jubiläum der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) durch seine Initiative „aus der Trivialität der 60igerJahre geholt“, wie sich Thumm deutlich erinnert. Dies soll aber nur eines der vielen Zeichen seines immensen Schaffens sein.

 

Ein weiteres Zeichen ist, dass „Emeritus Thumm“  das Fach Baugeschichte auch nach seiner Pensionierung im Rahmen eines Lehrauftrages an der HAWK weiter lehren wird, wie sein langjähriger Kollege Prof. Dr. Christoph Gerlach in seinen durchdachten Ansprachen ausführlich und überaus humorvoll betonte. Es sollte die erste von vielen weiteren kreativen Reden zu Ehren des nach wie vor auffallend agilen Professors sein. Da ist der wissenschaftliche Mitarbeiter Thomas Kauertz, dem der Experte der Baugeschichte geschätzter Kollege war und ist. Ein sehr persönlicher Vortrag, untermalt von Exkursionsfotos in Sachen Architektur aus Japan, den USA und vielen Teilen Europas, ist hier Beweis für Freundschaft. Auf eine ganz besondere Art zeigen die Bilder einen Menschen, dem es gelingt, Humor und Kompetenz in einer solchen Symbiose zu vereinen, die Autorität und Herzlichkeit gleichermaßen nach außen trägt.

 

 

 

Zurück zur vorigen Seite