English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK-Professor leitet Niedersächsische Schiedsstelle für die Pflegeversicherung

Prof. Heinz-Dieter Gottlieb sieht große Verantwortung gegenüber Pflegebedürftigen
Schiedsstelle

Das niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration hat Prof. Heinz-Dieter Gottlieb von der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen für vier Jahren zum vorsitzenden Mitglied der Niedersächsischen Schiedsstelle für die Pflegeversicherung benannt.

 

Aufgabe der Schiedsstelle ist es, bei Streitigkeiten zwischen Pflegekassen und Einrichtungen eine angemessene Vergütung festzusetzen. Prof. Gottlieb gehört der Schiedsstelle bereits seit dem Jahre 1999 zunächst als weiteres unparteiisches und seit dem Jahre 2007 als stellvertretendes vorsitzendes Mitglied an.

 

Die jetzige Benennung zum vorsitzenden Mitglied erfolgte einvernehmlich auf gemeinsamen Vorschlag der Landesverbände der Pflegekassen und der Vereinigungen der Pflegeeinrichtungen. „Vor dem Hintergrund der anstehenden Reform der Pflegeversicherung“, so Prof. Gottlieb „stellt dieses Ehrenamt eine große Herausforderung mit viel Verantwortung vor allem gegenüber den Pflegebedürftigen dar“. Gottlieb ist Jurist und an der HAWK Professor für Sozialleistungs- und Sozialverwaltungsrecht. Er leitet das Institut für Interdisziplinäre Wissenschaften (IIW).

Weitere Informationen zur Person finden Sie hier.

Zurück zur vorigen Seite