English Version | Intranet | Schnellzugriff

Neue Skulptur ziert Backstein-Gebäude der Fakultät Gestaltung

Entwurfswettbewerb unter der Leitung von Prof. Hans Lamb
Neue Skulptur

Die HAWK-Fakultät Gestaltung zeigt den Hildesheimern Profil und wertet den Backsteinbau der Bahnhofschule mit einer jungen Skulptur auf. Unter diesem Motto haben Studierende von Prof. Hans Lamb im Rahmen eines Wettbewerbs Skulpturen für den West-Eingang der Fakultät in Richtung Bahnhofstraße entworfen.

Eine Jury, der auch Dr. Maike Kozok, Denkmalpflegerin der Stadt Hildesheim, angehörte, wählte den Siegerentwurf von Dominik Sufin aus, den Sufin dann gemeinsam mit seinem Kommilitonen Christoph Tucholke realisierte.

Die beiden Stahlskulpturen, die etwa 80 Zentimeter hoch sind,  greifen das Corporate Design der HAWK und der Fakultät auf. Sie haben ihren  Platz in den Nischenbaldachinen des 1890 erbauten neugotischen Backsteingebäudes gefunden.

HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel hob bei der Präsentation hervor, wie „kreativ schon unsere Anfangssemester sind, die mit ihren Arbeiten dazu beitragen, die Stadt zu gestalten und als Hochschulstadt sichtbar zu machen“. Neben Denkmalpflegerin Kozok nahm auch Thorsten Warnecke, Fachbereichsleiter Stadtplanung und Stadtentwicklung an der Präsentation teil.

 

Zurück zur vorigen Seite