English Version | Intranet | Schnellzugriff

Akkuschrauberrennen der HAWK wurde beim DMY Berlin für Jury Selection ausgewählt

Die Fahrer und ihre Fahrzeuge wurden vom 1. bis zum 5. Juni 2011 im Flughafen Tempelhof als Fotoausstellung gezeigt
Fakultät Gestaltung

Das Akkuschrauberrennen hat eine einfache Idee: Studierende von Hochschulen treten mit selbstgebauten Fahrzeugen, die von einem Bosch Akkuschrauber angetrieben werden und auf denen mindestens eine Person fahren kann, gegeneinander an. Am 28. Mai 2011 fand das Rennen, das von der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst unter der Leitung von Prof. Barbara Kotte und Prof. Andreas Schulz ausgerichtet wird, zum siebten Mal statt. 15 Teams aus sechs Bundesländern und der Schweiz traten gegeneinander an.


Die Fahrer und ihre Fahrzeuge wurden vom 1. bis zum 5. Juni 2011 beim DMY Berlin im Flughafen Tempelhof als Fotoausstellung gezeigt. Die Fotografien, die die Studentinnen Frauke Zander und Ariane Kleinert unter der Leitung von Prof. Hans Pieler beim Rennen erstellt haben, zei-gen die Fahrzeuge in nahezu Originalgröße. In Berlin wurden darüber hinaus auch zwei Originalfahrzeuge der Fakultät Gestaltung der HAWK präsentiert.

 

Die Idee des Akkuschrauberrennens überzeugte auch die Jury des DMY Berlin. Deshalb wurde das Projekt für die Jury Selection ausgewählt und damit für den DMY Award nominiert. Alle ausgewählten Arbeiten werden in einer Sonderausstellung im Bauhaus Archiv Berlin vom 14. September bis 10. Oktober 2011 nochmals gezeigt.


Der DMY ist ein internationales Design Festival, das mit Vorträgen, ei-nem Symposium und der zentralen Ausstellung im Flughafen Tempelhof auf 14.000 Quadratmetern Einsicht in die Arbeit von Designern gewährt. Im Rahmen des Festivals werden von einer Jury zehn herausragende Arbeiten ausgewählt. Die Jury war international besetzt: Jurgen Bey (Stu-dio Makkink&Bey), Jerszy Seymour (Seymour Design Workshop) und Werner Aisslinger (Studio Aisslinger), Catherine Geel (Publizistin und Kuratorin) und Ilkka Suppanen (Studio Suppanen)


Am Akkuschrauberrennen 2011 haben die HFBK Hamburg, KISD Köln, HAWK Hildesheim, Hochschule Reutlingen, FH Hannover, Hochschule Coburg, Hochschule Emden-Leer, HFBK Braunschweig, Hochschule RheinMain Rüsselsheim, Bauhaus-Universität Weimar sowie ZHDK Zü-rich und ein Wild-Card-Gewinner der Heimwerker-Community 1-2-do.com teilgenommen.

Zurück zur vorigen Seite