English Version | Intranet | Schnellzugriff

SalzWiki nun bald auch auf Englisch

DFG verlängert Förderung eines Projektes des Hornemann Instituts der HAWK

Hornemann Institut

hornemann Institut

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat jetzt den Antrag des Hornemann Instituts der HAWK  bewilligt, das Projekt „SalzWiki“ weiter finanziell zu fördern: Dr. Angela Weyer, Leiterin des Instituts an der Fakultät Erhaltung von Kulturgut, plant nun, das Projekt „Schaffung einer internetbasierten Informationsstruktur mittels Fachwiki (inkl. Repositorium)“ im Laufe von zwölf Monaten zu internationalisieren und zu verbessern.  Bei dem SalzWiki handelt es sich um eine neue, Wikipedia ähnliche Informationsstruktur, die Informationen zu den Themen „Salze“, „Schäden durch Salze“, „Umgang mit Salzschäden“ bereitstellt.


Das SalzWiki besteht aus zwei Bereichen:

  • Das eigentliche Wiki, das einen einfachen und schnellen Zugriff auf das Wissen in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen bietet. Die Diskussionsseite bietet dem Leser die Möglichkeit, Inhalte zu kommentieren und damit zu einer kontinuierlichen Verbesserung beizutragen.
  • Ein Repositorium für die registrierten Autoren und Autoren vorwiegend mit Berichten, Analysedaten, physikalischen und chemischen Konstanten, Diagrammen, Bilddokumenten, veröffentlichter und unveröffentlichter Literatur, das von den Experten als virtuelle Forschungsumgebung genutzt wird.


Bei diesem Projekt steht dem Team des Hildesheimer Hornemann Instituts ein Kreis aus namhaften Experten und Expertinnen aus den Konservierungs- und Naturwissenschaften zur Seite, dem diese Internationalisierung von Anfang an sehr am Herzen lag.


Die Internationalisierung dieses Fachwikis zum Thema Salze und Schäden durch Salze bedeutet in erster Linie die Erarbeitung einer englischsprachigen Version, um einen größeren Kreis von Experten und Praktikern zu erreichen. Dazu wird der bisherige Forschungsverbund um internationale Partner erweitert, denn es soll nicht nur übersetzt, sondern es sollen auch neue Texte geschrieben werden, so dass die Redakteure die Möglichkeit haben, die eine Sprachvariante mit der anderen zu verbessern.


Gleichzeitig soll die Funktion des Repositoriums als Speicherplatz für Primärdaten, Fotos, unpublizierte Berichte etc. zur virtuellen Forschungsumgebung ausgebaut werden, u. a. durch den Zusatz von internetbasierten Kommunikationsformen. Ferner sollen auch verstärkt die Akzeptanz und der Nutzen des SalzWikis für alle Nutzerschichten evaluiert werden. Notwendige Anpassungen der Software erfolgen kontinuierlich.


Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern selbst hätte eine englischsprachige Version ausgereicht, aber sie fanden beide Sprachvarianten für nötig, da nur mit einer deutschen Sprachvariante ein Großteil der Praktiker im deutschsprachigen Raum tatsächlich erreicht werden kann. Aber gerade das ist notwendig, denn das Thema ist von großer Bedeutung:  Schäden durch Salze sind eine der häufigsten Schadensursachen an historischen Gebäuden, Steinskulpturen, Wandmalereien etc. Aber nicht nur dort: auch an vielen neueren Bauwerken sind sie anzutreffen.


Trotz umfangreicher Forschungsarbeiten in den letzten Jahren bestehen immer noch deutliche Lücken im Kenntnisstand, so dass nicht nur Laien, sondern auch Fachleute wie Restauratoren/innen, Denkmalpfleger/innen, Bauingenieur/innen, Naturwissenschaftler/innen oder Architekt/innen in vielen Fällen noch ratlos vor dem durch Salz geschädigten Objekt stehen. Die Problematik am Objekt ist oft komplex. Es ist fundiertes Fachwissen notwendig, um die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können.

 

Aufbauend auf dieser Situation, der enormen Bedeutung des Themas für die Allgemeinheit bei mäßigem Informationsaustausch zwischen den Experten und den Praktikern, hat das Hornemann Institut der HAWK seit 2009 mit Unterstützung der DFG-Förderung und einem Forschungsverbund aus 17 Wissenschaftlern das deutsche Fachwiki „SalzWiki“ (inkl. Repositorium) erstellt und dieses vor genau einem Jahr im Internet veröffentlicht (www.salzwiki.de). Nun wird an einer englischen Version gearbeitet, die im Herbst 2011 ans Netz gehen soll: www.saltwiki.net.

 

Der bisher lockere Verbund von Experten ist nun dabei, im Rahmen einer Fachkonferenz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am 6. und 7. September 2011 in Osnabrück einen Verein zu gründen, um auf einer verbindlichen Basis die inhaltliche Gestaltung des SalzWikis incl. des Repositoriums  zu übernehmen, gegebenenfalls auch das Arbeitsspektrum des Forschungsverbundes zu erweitern. 

 

Als Betreiber des Fachwikis wählten die Experten das Hornemann Institut der HAWK aus, da es durch nationale und internationale Projekte im Bereich Erhaltung von Kulturgut und durch seine kostenfreien Online-Datenbanken und nicht-kommerziellen E-learning-Kurse in Fachkreisen weltweit bekannt ist.

 

Interessierte aus Forschung und Praxis sind herzlich eingeladen, an der Erstellung des deutschen oder englischen Fachwikis mitzuarbeiten oder sich dem Forschungsverbund anzuschließen. Bitte wenden Sie sich direkt an den Projektkoordinator Dr. Hans-Jürgen Schwarz: schwarz@hornemann-institut.de

 

Zurück zur vorigen Seite