English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK-Studentin Jennifer Hoffmeister bekommt Wissenschaftspreis Niedersachsen

Ausgezeichnet: außergewöhnliche Leistungen an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik, Engagement und sportlicher Eifer
Wissenschaftspreis

Fußball, Feuerwehr und Wissenschaft – was immer davon Jennifer Hoffmeister anpackt, sie tut es mit Leidenschaft und Erfolg: Die HAWK-Master-Studentin ist für ihre herausragenden Leistungen mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2011 in der Kategorie Studierende ausgezeichnet worden. Die 25-Jährige ist eine von sieben Preisträgerinnen und Preisträgern dieser Kategorie, denen die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka am Mittwoch, 28. September 2011, im Alten Rathaus von Hannover die Ehrung überreicht hat.

 

Jennifer Hoffmeister ist 1986 in Göttingen geboren. Nach ihrem Abitur studierte sie zunächst Präzisionsmaschinenbau im Rahmen eines Praxisverbundstudiums an der HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik  in Kooperation mit der Firma Carl Zeiss MicroImaging GmbH in Göttingen. Dort schloss sie die Ausbildung zur Feinoptikerin erfolgreich ab.

 

Für ihre Bachelor-Arbeit, die sie am Laser Laboratorium Göttingen e.V. erstellte, bekam Jennifer Hoffmeister die Bestnote 1,0. Das Thema: „Lasermikrostrukturierung von Quarzglas unter Einwirkung eines reduzierend wirkenden Plasmas“.  Seit September ist sie im Master-Studiengang Optical Engineering/Photonics an der HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik eingeschrieben. Neben ihrem Studium arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt von Prof. Dr. Wolfgang Viöl, dessen Arbeitsgruppe im Bereich der Laser- und Plasmatechnologie tätig ist.

 

Hier kommen der Master-Studentin auch die praktischen Erfahrungen zugute, die sie schon während ihres Bachelor-Studiums gesammelt hat: In den ersten zwei Studienjahren arbeitete sie in der Ausbildungswerkstatt von Carl Zeiss MicroImaging GmbH und eignete sich dort ihre praktischen Fähigkeiten der Feinoptikfertigung an. In den Sommersemesterferien verdiente sie als Facharbeiterin in der Optikfertigung ihr Geld und in der Entwicklungsabteilung von Carl Zeiss MicroImaging GmbH lernte sie anschließend die Arbeit der Ingenieure kennen. 

 

Heute unterstützt Jennifer Hoffmeister an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik Studierende fachlich bei ihren Bachelor-Arbeiten und  vermittelt aufgrund ihrer  Ausbildung zur Feinoptikerin Querschnittsthemen, wie  beispielsweise die Herstellung von Proben aus Glas für Forschungsarbeiten. Doch nicht nur das, sie konnte ihre eigenen Erkenntnisse sogar schon veröffentlichen: Die erste Veröffentlichung mit dem Titel „Leichtbauspiegel für Weltraumteleskope – Materialien, Konzepte und Herstellungsmethoden“ befasst sich mit den unterschiedlichen Herstellungsmethoden von Leichtbauspiegeln. Aufgrund eines laufenden Patentverfahrens wird ihre Veröffentlichung mit dem Titel „Hybrid laser-plasma microstructuring of fused silica based on surface reduction by a low-temperature atmospheric pressure plasma“ nach Beendigung dieses Verfahrens bei einer referierten Fachzeitschrift eingereicht.

 

Trotz allem besteht ihr Leben aber nicht nur aus Wissenschaft. Feuerwehr und Fußball haben ihren festen Platz. Seit 15 Jahren ist die HAWK-Studentin in der Freiwilligen Feuerwehr Barlissen in der Samtgemeinde Dransfeld aktives Mitglied. Sie begann ihre Laufbahn als Zehnjährige in der Jugendfeuerwehr, im Alter von 16 Jahren trat sie in die „Aktive Feuerwehr“ über. Dort absolvierte die einige Ausbildungslehrgänge, wie zu Beginn den Grundlehrgang, gefolgt von einem Sprechfunkerlehrgang und einem Atemschutzgeräteträgerlehrgang. Von Januar 2008 bis Januar 2011 war Jennifer Hoffmeister sogar stellvertretende Ortsbrandmeisterin. Sie übernimmt unter anderen die theoretische Ausbildung ihrer Feuerwehrkameraden. Zusätzlich hat sie als unterstützende Betreuerin von Jugendlichen zusammen mit den Jugendwarten an einigen Zeltlagern teilgenommen. Ende 2010 nahm sie an einen Lehrgang zur Verwaltungsvollzugsbeamtin teil.

 

Ganz nebenbei spielt die Studentin auch noch Blockflöte in einer Gruppe, die Gottesdienste mitgestaltet. Und dann gibt es noch die Leidenschaft Fußball: Ihre Mannschaft von FC Lindenberg Adelebsen 2001 spielt in der Landesliga Niedersachen.

 

Ehrenamtliches Engagement, sportlicher Eifer und ein außergewöhnlicher Einsatz bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit – das alles zeichnet Jennifer Hoffmeister aus und hilft ihr, erfolgreich ihren Weg zu gehen.

 

Zurück zur vorigen Seite
 

Diese Seite empfehlen bei:

i