English Version | Intranet | Schnellzugriff

Sieben werben für Niedersachsen - HAWK-Professor Andreas Schulz ist einer davon

Drei-Minuten-Vorlesung - lebendig und launig / HAWK-Produktdesigner spricht über 3D-Druck
Schulz

Tausende junge Menschen können nicht irren – in Niedersachsen kann man gut studieren, leben und arbeiten. Passend zum Semesterbeginn zeigen sieben Professorinnen und Professoren aus Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück, wie man ein Vorlesungsthema in drei Minuten lebendig und launig präsentiert. Zu sehen sind die „Bannervorlesungen“ im Internet – als Aktion der Innovationskampagne Niedersachsen.  Aus Hildesheim ist Professor Andreas Schulz von der HAWK-Fakultät Gestaltung mit von der Partie. Seine Vorlesung: Wie man Produkte in Form druckt.

 

Vom 17. Oktober bis zum 6. November 2011 sind die Mini-Vorlesungen in Werbebannern auf den studentenaffinen Websites unicum.de, unispiegel.de, studieren.de, spiesser.de, neon.de sowie studienservice.de und uni.de zu sehen. Die Vorlesungen sind außerdem auf studieren-in-niedersachsen.de und auf der Website www.innovatives.niedersachsen.de zu erleben. Dort gibt es zudem Informationen zum jeweiligen Professor, Studienfach und Hochschulstandort. Ein Making of-Video zeigt, wie die Bannervorlesungen entstanden. Parallel wird für die Aktion über Facebook, Twitter und Youtube beworben.

 


„Wir wollen Anfänger, altgediente Studentinnen und Studenten und solche, die es noch werden wollen, darin bestätigen, dass sie die richtige Wahl getroffen haben“, begründet Stefan Franzke, Geschäftsführer der Innovatives Niedersachsen GmbH die dreiwöchige Werbekampagne. Ein innovativer Wirtschaftsstandort brauche guten und engagierten Nachwuchs, deshalb wende sich die Innovationskampagne erstmals gezielt an junge Frauen und Männer in einem Format, das sie anspreche. „Gestandene Hochschullehrer, die eine Drei-Minuten-Vorlesung in einer Kiste stehend halten – das hat es als Werbung im Internet noch nicht gegeben“, weiß Franzke.

 

„Wer seine Ausbildung an einer niedersächsischen Hochschule absolviert, erhält eine qualifizierte Starthilfe für eine erfolgreiche Karriere im Beruf“, unterstreicht die Niedersächsische Wissenschaftsministerin, Johanna Wanka. „Mit unseren vielen erfolgreichen Unternehmen bietet Niedersachsen darüber hinaus hervorragende Arbeitsmöglichkeiten, nicht nur für Praktika und Projekte, sondern auch später nach Abschluss des Studiums“, ergänzt Wirtschaftsminister Jörg Bode.

 

„Es ist eine schöne Idee, jüngeren Leuten auf diese Weise einen Studiengang schmackhaft zu machen. Das soll nicht alleine überzeugen, aber zumindest Interesse wecken“, erklärt Prof. Matthias Gauly seine Bereitschaft mitzumachen. Für die Aktion hat die Innovatives Niedersachsen GmbH folgende sieben Professorinnen und Professoren gewonnen:

 

 

Prof. Andreas Schulz
Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim,
Fakultät Gestaltung
Produkte werden von ihm: In Form gedruckt

 

Prof. Matthias Gauly
Georg-August-Universität Göttingen,
Fakultät für Agrarwissenschaften/Department für Nutztierwissenschaften
Er erzählt „Einen vom Pferd“.

 

Prof. Birgit Glasmacher
Leibniz Universität Hannover,
Fakultät für Maschinenbau / Zentrum für Biomedizintechnik
Sie weiß:  Das klappt!

 

Prof. Martin Kühn
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg, Institut für Physik / ForWind
Er will: Wind ernten

 

Prof. Julia Ostner
Georg-August-Universität Göttingen,
Courant Forschungszentrum Evolution des Sozialverhaltens
Sie weiß alles über den: Freundschaftsdienst

 

Prof. Sabine Remdisch
Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Performance Management
Ihr Anliegen: Lernen hört nie auf

 

Prof. Arno Ruckelshausen,
Hochschule Osnabrück, Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik
Sein Thema: Hightech-Licht

 


Weitere Informationen zur Kampagne: Eva-Maria Rexing, Tel.: 0511/76072624, E-Mail: rexing@nds.de

Zurück zur vorigen Seite
 

Diese Seite empfehlen bei:

i