English Version | Intranet | Schnellzugriff

Über die Haltungen von Fachkräften zum Kind

Dr. Sylvia Oehlmann, Verw.-Prof. an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, veröffentlicht Fachbuch

Unter dem Titel „Kindbilder von pädagogischen Fachkräften - Eine Studie zu den Kindbildern von Lehrkräften und Erzieherinnen“ hat  Dr. Sylvia Oehlmann, Verw.-Prof. an der HAWK-Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, jetzt im Beltz Juventa-Verlag ein Fachbuch zum Thema Ganztagsschule veröffentlicht.

 

„Das Gelingen von Ganztagsschule in Deutschland wird maßgeblich von den Haltungen der Fachkräfte zum Kind sowie von ihren Einstellungen zur Kooperation entschieden. Die Autorin nimmt eine ganztägige Grundschule in einem sozial benachteiligten Quartier einer deutschen Großstadt zum Ausgangspunkt, in der sie selbst Akteurin war, um auf der Grundlage von explorativen Fallstudien erstmalig empirisch zu überprüfen, inwieweit die in der Praxis gängige Annahme von berufsgruppenabhängigen Kindbildern und darauf basierender Kooperationsverhältnisse zutref¬fend ist“, heißt es in der Zusammenfassung. Es werde empirisch nachgewiesen, dass die pädagogischen Selbstverhältnisse fallübergreifend den wesentlichen Bezugspunkt zu den Bildern vom Kind und zur Kooperation bilden. Damit erweitere die Studie nicht nur die pädagogischen Reflexionen über Kindbilder in der wissenschaftlichen Diskussion, sie stelle darüber hinaus auch für die Fachkräfte im Feld der Ganztagsschule eine inspirierende Lektüre dar.

 

Sylvia Oehlmann ist Verwaltungsprofessorin in den Studiengängen „Soziale Arbeit“ und „Bildung und Erziehung im Kindesalter“. Ihre Schwerpunkte sind frühpädagogische Übergänge, Ganztagsschule, multiprofessionelle Kooperation sowie Mediation.

 


„Kindbilder von pädagogischen Fachkräften - Eine Studie zu den Kindbildern von Lehrkräften und Erzieherinnen“
2012, 312 Seiten, broschiert,
€ 34,95
ISBN 978-3-7799-2257-5

 

Erscheinungsdatum: 31.01.2012 

Oehlmann