English Version | Intranet | Schnellzugriff

Ein kreativer Ausflug ins Grüne

Designworkshop mit der Grünen Werkstatt im Wendland

Studierende der HAWK-Fakultät Gestaltung sind zur Sommerakademie „Nachhaltiges Produktdesign“ in die „Grüne Werkstatt Wendland“ eingeladen. Michael Seelig, einer der Gründer der Grünen Werkstatt, hatte Semesterarbeiten der Studierenden beim Messeauftritt der Fakultät Gestaltung auf der Infa 2011 in Hannover gesehen und das kreative Potenzial für die Teilnahme an seiner diesjährigen Sommerakademie entdeckt.

 

Nach Abstimmung  mit Prof. Andreas Schulz galt es zunächst, die Region Wendland kennen zu lernen und mögliche Inhalte für die Sommerakademie zu ermitteln. Aus diesem Grund lud Michael Seelig zu einer Exkursion und zu einem Workshop auf den Werkhof Kukate im Wendland ein. Sieben Studierende aus den Bereichen Produktdesign, Innenarchitektur und Metallgestaltung haben jetzt an der Exkursion teilgenommen und bei einem reichhaltigen Programm einen umfangreichen Einblick in die Region bekommen.

 


Verschiedene Unternehmen öffneten ihre Türen:
Nya Nodiska, Dannenberg - Intermezzo, Zebelin - Wendlandbräu, Kussebode - Institut für Pflanzenkultur, Solkau - WERKHAUS, Bodenteich - FKM, Meatllkomponenten, Lüchow - Steinicke, Hochlandgewürze, Seerau - Akademie für Erneuerbare Energie, Lüchow - SKF Kugellagerfabrik, Lüchow - Dreyer & Bosse, Kraftwerke, Gorleben - Voelkel Fruchtsäfte, Pevesdorf und das Seifenwerk B. Tietze, Vietze.

 


In den morgendlichen Workshop-Einheiten erörterten die Studierenden die Vor- und Nachteile der Region. Unterstützt wurden sie von Marc Piesbergen (Modulor Projekt Berlin) und Christopher Doering (Open Design City Berlin). Die gesammelten Eindrücke wurden ausgewertet und mit kreativen Gedankenströmen neu verknüpft. So ergaben sich im Hinblick auf den nachhaltigen Aspekt einige interessante Ansätze zu den Themenbereichen regionales Marketing, Stadt-Land-Bewegung, Produkte aus dem Wendland, Handwerk und Energie, die in der Sommerakademie weiter verfolgt werden sollen.

 

Neben dem Landleben und dem allgegenwärtigen Widerstand gegen die Castortransporte, lernten die Studierenden viele interessante und engagierte Menschen aus der Region kennen, die sich zu Abendessen und abendlichen Kamingesprächen gesellten. Die Studierenden waren beeindruckt von dem gemeinschaftlichen Zusammenhalt und der Bereitschaft, im Wendland etwas zu bewegen. Inspiriert und motiviert, gemeinschaftlich Neues zu schaffen sowie weitere Kontakte zu knüpfen, freuen sich die Studierenden auf die Sommerakademie und auf eine Rückkehr ins Wendland.

 

Neben der HAWK-Fakultät Gestaltung werden Studierende der Hochschulen Burg Giebichenstein Halle und Berlin Weißensee an der Sommerakademie teilnehmen. Die Sommerakademie findet vom 10. bis 23. September im Wendland statt. Die Teilnahme ist offen für Studierende und junge Designer und Designerinnen der genannten drei Hochschulen.

 

Weitere Informationen: www.werkhof-kukate.de

Erscheinungsdatum: 19.03.2012 

Workshop Wendland