English Version | Intranet | Schnellzugriff

Etwas ganz Besonderes sein - HAWK plus unterstützt dabei

Feierstunde zum offiziellen Start eines herausragenden Studienprogramms

Individuelles Profilstudium, Sprachen, Unternehmensgründung, Gender und Diversity sowie Weiterbildung – das sind die fünf Säulen von HAWK plus. „Dieses  Angebot macht die HAWK im Wettbewerb um Studierende in Form und Vielfalt sicher einzigartig. Wir wollen damit jede und jeden Einzelnen dabei unterstützen, etwas ganz Besonderes zu sein, die individuellen Stärken zu fördern und zu erkennen, was sie oder er bewegen kann“, sagte HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel bei der Feierstunde von HAWK plus, mit der die Nachfolgeeinrichtung des früheren Instituts für Interdisziplinäre Wissenschaften (IIW) offiziell die Arbeit aufgenommen hat. Neu ist unter anderem, dass das Programm den Studierenden Möglichkeit und Pflicht bietet, sechs Credits im Rahmen ihres normalen Studienprogramms zu erwerben. Natürlich stehe allen frei, nach Interesse weitere der Lehrveranstaltungen und Formate zu nutzen, betonte die Präsidentin.

 

Prof. Katja Scholz-Bürig, Leiterin von HAWK plus, bedankte sich für die Erfahrungen, auf die das Team zurückgreifen kann und hob hervor, dass das Dach HAWK plus jetzt noch mehr Möglichkeiten biete, die einzelnen Bereiche untereinander zu befruchten.

 

Die Festrede hielt Prof. Andreas Schulz, der an der Fakultät Gestaltung Lighting- Design lehrt. Schulz berichtete von seinem eigenen Werdegang: Ausbildung, „Hard core“-Elektrotechnik-Studium, kurz in einem Lichtplanungsbüro angestellt und dann mit Erfolg international selbständig. „Ich hätte mir damals diese Studienangebote gewünscht“, sagte Schulz, aber vor allem freue er sich, dass auch seine Studierenden jetzt bei HAWK plus beispielsweise lernen könnten, wie eine Unternehmensgründung funktioniert, wozu Kosten-Leistung-Rechnung gut sein kann oder was gute Mitarbeiter(innen)führung ist. Im Fachlehrprogramm bliebe eigentlich nie die Zeit, über diese überlebenswichtigen Dinge zu sprechen. Er werde seinen Studierenden auf jeden Fall die besonderen Möglichkeiten von HAWK plus ans Herz legen.

 

Rund 100 Kolleginnen und Kollegen aus der HAWK sowie externe Kooperationspartner waren in den großen Hörsaal im Hohnsen 1 gekommen und konnten sich im Anschluss an die Festveranstaltung noch angeregt bei einem kleinen Imbiss austauschen.

Erscheinungsdatum: 27.04.2012