English Version | Intranet | Schnellzugriff

Die "Hildesheimer Bauwarte" geht in die Geschichte ein

Spende des Absolventenverbandes Hildesheim an die HAWK-Fakultät Bauwesen

Die „Hildesheimer Bauwarte“ hat jetzt einen Platz im Stadtarchiv. Nun sind die kleinen Hefte ehrenvoll gebunden und gehen in die Geschichte ein, so wie ihr Herausgeber, der Absolventenverband Hildesheim (AVH). Absolventen der Staatsbauschule Hildesheim hatten den damaligen Altherrenverband im Mai 1922 gegründet. Nach 90 Jahren Vereinstätigkeit wird er nun als Stammtisch  der noch 86 Aktiven weiter fort bestehen. Hans Rother, der 1. Vorsitzende, und Kassenwart Erdmann Werth haben nun die HAWK-Fakultät Bauwesen besucht und 1000 Euro Spende zum Wohle der jetzigen Studierenden an Dekan Prof. Dr. Günther Bahre überreicht. Mit dabei war die letzte Ausgabe des sonst jährlich erscheinenden Mitteilungsblattes des AVH, eben die „Hildesheimer Bauwarte“.

 

Die Fakultät Bauwesen ist quasi Erbin der Staatsbauschule. In den Räumen am Hohnsen 2 kennen sich die beiden Ehemaligen aus. Hans Rother hat hier 1958 seinen Abschluss gemacht, Erdmann Werth 1966. „Wir sind dankbar, dass wir hier studieren konnten und sehen unsere Spende als kleines Dankeschön für die gute Zeit“, sagte Hans Rother bei der Übergabe des Schecks. „Wir würden gern Fachliteratur von dem Geld anschaffen“, kündigte Dekan Bahre an. Darin könnte der AVH dann als Spender vermerkt werden und so in den Köpfen der jungen Leute präsent bleiben. Denn bekanntlich geht mit jedem Ende ein neuer Anfang einher.

Erscheinungsdatum: 15.06.2012