English Version | Intranet | Schnellzugriff

Master als Garant für den beruflichen Aufstieg

Zahlreiche Besucher auf der Info-Veranstaltung des Master-Studienganges "Soziale Arbeit im internationalen und interkulturellen Kontext"

Zahlreiche Besucher fanden sich jetzt zur letzten Informationsveranstaltung für den Master-Studiengang "Soziale Arbeit im internationalen und interkulturellen Kontext"vor Semesterbeginn ein. Professor Dr. Uwe Schwarze, Studiengangsleiter für den Master-Studiengang, klärte die Interessierten über das Profil des Studienganges, die Zugangsvoraussetzungen  und den Studienverlauf auf. Er  hob die Vorteile eines Master-Abschlusses hervor: Dazu zählen die besseren Aufstiegschancen im Beruf, die Perspektive auf eine bessere Bezahlung, Anerkennung des Abschlusses im Ausland, sowie die Möglichkeit einer anschließenden Dissertation.  „Der Generationenwechsel in der Leitungsebene bei den Trägern der Sozialen Arbeit, in der Fachberatung, Forschung und Weiterbildung bietet Absolvent/inn/en des MA Soziale Arbeit gute bis sehr gute Arbeitsmarktchancen“, so Professor Schwarze vor den Studieninteressierten.


Dies belegt auch Sabrina Effinghausen, die kürzlich eine Team-Leiter-Stelle übernommen hat. Sie hat  2008 ihren Master-Abschluss an der HAWK gemacht und in diesem Monat ihre Dissertation (in Kooperation der HAWK mit der Technischen Uni Dresden) abgegeben. Sie war als Gast eingeladen, um den Interessierten über ihre Erfahrungen zu berichten: „Ich würde das Master-Studium jederzeit wieder absolvieren, auch wenn es zeitweise hart war.“


Hinzu kommt ein zu erwartender Mangel an Fachkräften - insbesondere im Bereich Leitung, Planung, Geschäftsführung sowie ein weiterer Ausbau der Sozialen Arbeit als wissenschaftliche Disziplin an den Hochschulen. Auch diese Entwicklungen eröffnen Master-Absolventen gute Berufschancen.


Für die Fragen der Interessierten stand auch Frau Martina Gertzen aus der aktuellen Studiengruppe im Master-Studiengang (2. Semester) zur Verfügung. Sie hob besonders die positiven Effekte der kleinen Studiengruppe (12-16 Studierende) und die Möglichkeiten der Gruppenarbeit im Master-Studiengang sowie die Teilzeitstruktur des Studienganges positiv hervor.

 


Weitere Informationen finden Sie hier. Fragen beantwortet Prof. Dr. Uwe Schwarze,  E-Mail: schwarze@hawk-hhg.de.

Erscheinungsdatum: 18.07.2012 

Soziale Arbeit Aufn.: Martina Gertzen