English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK-Professor Olaf Paulsen gestorben

Hochschule trauert um geschätzten Kollegen, Experte für Siedlungswasserwirtschaft und Mathematik

Die HAWK und insbesondere die Angehörigen der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen sind tief bewegt durch die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres langjährigen Kollegen Prof. Dr. Olaf Paulsen.


Mit Olaf Paulsen haben die Fakultät und die gesamte Hochschule einen sehr geschätzten Kollegen verloren, der sich in der Lehre, in der Selbstverwaltung und im Rahmen von konzeptionellen Aufgaben stets engagiert, aufrichtig, kompetent und innovativ eingebracht hat.


Die Fachgebiete Siedlungswasserwirtschaft und Mathematik wurden von Prof. Dr. Paulsen in einer anerkennenswerten Mischung aus Wissenschaft und Praxisbezug gelehrt und kontinuierlich weiterentwickelt, wozu auch der von ihm maßgeblich geprägte Aufbau des Laborbereichs „Hydromechanik, Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft“ gehört.


Die Studierenden haben Prof. Dr. Paulsen als fordernden und vor allem fördernden Lehrenden erlebt und in hohem Maße geschätzt.


Im Rahmen der Selbstverwaltung und im Zusammenhang mit der konzeptionellen Weiterentwicklung der Fakultät hat sich Prof. Dr. Olaf Paulsen in vielfältiger Weise engagiert. So hat er durch seine Vizepräsidentschaft sowie seine Mitarbeit im Senat und in weiteren Hochschulgremien die Hochschule als Ganzes insgesamt wirkungsvoll mit gestaltet. Ebenso hervorzuheben sind sein maßgeblicher Beitrag zur Konzeption des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen sowie seine über viele Jahre intensive Unterstützung des Dekanats der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen.


Olaf Paulsen wurde von den Angehörigen der Fakultät und der HAWK als Kollege und Vorgesetzter geschätzt, der stets die positive Entwicklung von Fakultät und HAWK im Auge gehabt hat und entscheidend die zukunftsfähige Ausrichtung der Fakultät und der Hochschule mitprägte.


Die HAWK wird Olaf Paulsen nicht nur als Kollegen und Menschen in ihrer Mitte vermissen. Es werden auch seine kreativen Ideen sowie seine wertvollen Anstöße für die Entwicklung der Hochschule fehlen.
Das besondere Mitgefühl gilt der Lebensgefährtin und der Familie des verstorbenen Kollegen.

Erscheinungsdatum: 10.01.2013