English Version | Intranet | Schnellzugriff

Studentinnen der Fakultät Gestaltung gewinnen beim Universal Design Award 2013

Abschlussarbeiten der HAWK Fakultät Gestaltung für den demografisch bedingten Zukunftsmarkt entwickelt

Cecilia Alvarez und Monika Mersmann überzeugten die Jury der diesjährigen Munich Creative Businessweek mit ihren Abschlussarbeiten zum Thema Universal Design.

Beide Arbeiten zeigen, dass Design bei der Entwicklung neuer Produkte für alle im Mittelpunkt stehen muss. Universal Design bedeutet nicht ein barrierefreies Design für behinderte  oder alte Menschen, sondern die Nutzbarkeit von Produkten und Dienstleistungen für viele Menschen, die alters-, kultur,- und generationenübergreifend funktioniert. Zu den Kriterien zählen: breite flexible, einfache und intuitive Nutzung, Fehlertoleranz und Sicherheit, Marktfähigkeit, Marktpotenzial, Realisierbarkeit und Innovationsgrad, Nachhaltigkeit und Ökologie.

Cecilia Alvarez entwickelte, begleitet von Verwaltungsprofessor Hartwig Gerbracht und Prof. Andreas Schulz, ein System, das Schmuck-, und Schutzfunktion zusammenführt. Es soll Körperteile bei Stürzen im Alltag schützen und bietet individuelle Protektoren an, die so schön sind, dass man sie schon aus ästhetischen Gründen tragen möchte. Genau das Gegenteil ist bei bekannten Lösungen der Fall, die die Nutzer/innen stigmatisieren und deshalb häufig nicht eingesetzt werden. Hergestellt werden diese Protektoren auf der Basis von Körperscans und durch 3D-Druckverfahren im Material ABS oder Polyamid. Lieferwege und Lieferzeiten können durch diese zukunftsorientierte Technologie optimiert werden.

Monika Mersmann hat mit ihrem Entwurf einen wertvollen Beitrag zum Thema Assisted Living geleistet. Sie entwickelte ein Haltesystem für das Bad, das auf einem gebogenen Rohr basiert und das neben den Funktionen Handtuchhalter, Ablage, Toilettenpapier etc. ein Angebot für sicheres Zugreifen macht. Die versteckte und wohl durchdachte Qualität bietet allen Nutzern Halt und kann ein selbstständiges Wohnen in der eigenen Wohnung unterstützen. Ein rechtzeitiger Einbau erspart eine spätere Umrüstung oder gar Unfälle im Haushalt. Im Produktdesignstudium werden die Studierenden von den Professoren Werner Sauer und Andreas Schulz für den demografisch bedingten Zukunftsmarkt sensibilisiert.

Erscheinungsdatum: 12.03.2013