English Version | Intranet | Schnellzugriff

Leitfaden Geschlechtergerechte Sprache

Empfehlungen des Gleichstellungsbüros geben Anregungen, wie Geschlechtergerechte Sprache umgesetzt werden kann

„Peter ist Sekretärin und Klaus ist Kindergärtnerin“ oder "Wenn Lena groß ist wird sie Lehrer, wie Frau Müller".

Diese Beispiele verdeutlichen, dass Sprache von Kindheit an unsere Kommunikation prägt, Werte und Normen vermittelt und ein Abbild unserer sozialen Realität ist.

Mit einer praktischen Umsetzung der geschlechtergerechten Sprache, können Beteiligte die effektive Gleichstellung von Frauen und Männern voranbringen. Ein bewusster Umgang mit Sprache bedeutet, diese so zu verwenden und einzusetzen, dass alle Geschlechter oder Identitäten gleichermaßen sichtbar und wertschätzend angesprochen werden.

Empfehlung Geschlechtergerechte Sprache [PDF]

Erscheinungsdatum: 27.06.2013