English Version | Intranet | Schnellzugriff

Mentoring-Programm macht lebensklug und bringt auch noch sechs Creditpoints

"Drehen Sie an Ihrer Zukunft": Infoveranstaltung am 11. Juli 2013 um 16.00 Uhr, Foyer Goschentor 1

Mentoring macht lebensklug: Wer sich für die Erfahrungen anderer interessiert, muss nicht jeden Fehler wiederholen, kann Dinge wagen, die andere schon erprobt haben. Mit seinem  Mentoring-Programm „Drehen Sie an Ihrer Zukunft“ möchte das HAWK-Gleichstellungsbüro Studierende dabei unterstützen, ihre Lebens- und Karriereplanung frühzeitig und gezielt mit ihren eigenen Wünschen in Einklang zu bringen.

 

Das Mentoring-Programm startet im September 2013 und endet im März 2014. Dabei steht das Thema „Frauen – Männer – Kinder“ nicht im Vordergrund, sondern ist ein Aspekt von beispielsweise „Karriere- und Lebensplanung“, „Erfolgsfaktor Netzwerk“, „Bewerbungs- und Kommunikationstraining“, „Zeit- und Selbstorganisation“ sowie „Teamarbeit“. Das Programm soll  helfen, den Übergang von Studium und Beruf kreativ zu gestalten – und dafür gibt es auch noch sechs Creditpoints bei  HAWK plus. 


Im Zentrum eines Mentoring-Programms steht die Zusammenarbeit zwischen Mentee und Mentor/in, die sich in regelmäßigen Abständen zu Gesprächen treffen und die Anliegen des Mentees besprechen. Begleitet wird diese Tandembeziehung durch das exklusive Workshop-Angebot für die Mentees zu unterschiedlichen Themenbereichen, durch die sie sich weiterqualifizieren und durch die sie in ihrer Lebens- und Karriereplanung unterstützt werden. Die Mentor/inn/en erhalten im Rahmen des halbjährigen Mentoring-Programms ebenfalls ein Workshop-Angebot zum Thema Beratungskompetenz.


Eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 11. Juli 2013, um 16.00 Uhr im Foyer Goschentor 1  bietet einen ersten Überblick zu den Chancen und der Vielfältigkeit eines Mentoring-Programms. Die Studierenden können die Möglichkeit nutzen, für sie bedeutsame Themen einzubringen, zu diskutieren und sich mit potentiellen Mentor/innen aus der Hochschule, Wirtschaft oder Politik auszutauschen.

 

Nach der Begrüßung durch HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel  und Ingrid Haasper, Projektleitung und Zentrale Gleichstellungsbeauftragte,  spricht Marion Olthoff,  Stellvertretende Referatsleiterin im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration. Zum Ausklang der Veranstaltung versammeln sich alle Interessierten in einem  sogenannten „Worldcaf é“ mit kleinem Buffet. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet durch die Kulturaktivsitin Jamila- Al-Yousef.

 

Wer Interesse hat, als Mentor/in oder als Mentee an dem Programm teilzunehmen kann sich im Internet oder persönlich informieren:

 

Internet:
www.hawk-hhg.de/mentoring

Ansprechpartnerin:
Tanja Petersen
Projektkoordination Mentoring
Tel.: 0 51 21/881-148
E-Mail: tanja.petersen@hawk-hhg.de

Erscheinungsdatum: 09.07.2013 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse