English Version | Intranet | Schnellzugriff

Vom Logo-Facelift bis Web-Styleguide

Studierende der Fakultät [g] präsentieren sechs Konzepte für Webauftritt von Radio Tonkuhle

„Wahnsinn“, so das knappe und sichtlich beeindruckte Fazit von Andreas Kreichelt, Geschäftsführender Programmdirektor von Radio Tonkuhle.

Bachelorstudierende aus den Kompetenzfeldern „Digitale Medien“ und „Grafikdesign“ bildeten für ein Semester sechs Teams zur Erarbeitung eines interaktiven Webkonzepts, welches eine breite Zahl an Nutzer/innen anspricht, zum Mitmachen motiviert, intuitiv zu bedienen ist und das Hildesheimer Bürgerradio modern präsentiert.

Klare Vorstellungen vom Auftraggeber

Kreichelt und seine Kollegen Felix Oelmann und Dennis Kranz hinterfragen während der Präsentationen zahlreiche Details zum Navigations- und Designkonzept, zu den Logoentwürfen, oder zur Barrierefreiheit. Wo befindet sich der Livestream? Wie präsentieren sich die Sendungen? Wo taucht die Playlist auf?

Die Komplexität des Projektes wird während der Präsentation deutlich sichtbar.
„Eine der größten Herausforderungen für die Studierenden, in diesem von der Fakultät Gestaltung und Radio Tonkuhle ausgeschriebenen Wettbewerbs, war der klare Praxisbezug“, resümiert Prof. Stefan Wölwer, der zusammen mit Prof. Alessio Leonardi das Projekt leitete. „Tonkuhle ist ein realer Kunde, mit klaren Vorstellungen. Die Gruppen haben engagiert gearbeitet, sind zum Sender gefahren und haben analysiert, was Tonkuhle ausmacht und was die Webseite transportieren muss.“

„Eine runde Sache“

Die Teams sind unterschiedlich an den Auftrag heran gegangen.
Einige haben sich technisch orientiert und legten den Fokus auf Umsetzbarkeit mit dem bestehenden Content-Management-System von Radio Tonkuhle. Ein anderes Team interpretiert Tonkuhle als eine große Patchwork-Familie und
setzt unter dem Slogan „Radio Tonkuhle - Eine runde Sache“ Kreise als zentrale Gestaltungsmittel ein.
Ein drittes Team legt den Schwerpunkt mehr auf das Design und überarbeitet auch das Logo, welches sich als Equalizer darstellt. Die Studierenden präsentierten mobile Versionen der Seite, arbeiteten Styleguides aus und nahmen farbliche Anpassungen vor.

Welches Konzept macht das Rennen?

Im Grunde ist es eine Luxussituation, in der sich Kreichelt und seine Kollegen befinden. Sie können nun zwischen sechs Entwürfen wählen. Doch wird die Entscheidung über die drei besten Konzepte nicht einfach sein.
„Alle Entwürfe sind ohne Frage großartig. Vieles hat mir sehr gut gefallen, einiges weniger gut“, so Oelmann. „Nun müssen wir tief in uns gehen und werden gründlich diskutieren.“

„Mich hat vor allem beeindruckt, wie intensiv sich die Gruppen mit den Besonderheiten eines Bürgersenders auseinander gesetzt haben. Der Prozess geht jetzt weiter und wir müssen zu einer schnellen Entscheidung kommen“, sagt Andreas Kreichelt.

2014, zum zehnjährigen Jubiläum von Radio Tonkuhle, soll die neue Webseite spätestens online gehen.

 


Ansprechpersonen

Prof. Stefan Wölwer
Interactiondesign

Prof. Alessio Leonardi
Visuelle Kommunikation

Pressekontakt

Sabine zu Klampen
Pressesprecherin

Hohnsen 4 (Raum 105)
31143 Hildesheim

Tel.: +49 5121 881-124
E-Mail schreiben

Erscheinungsdatum: 24.07.2013