English Version | Intranet | Schnellzugriff

Slapstick!Night im Kunstmuseum

Masterstudierende der Fakultät Gestaltung entwickelten zwei Bars für die "Slapstick!Night"

Der Masterkurs „Design denken“ hat für die „Slapstick!Night“ des Kunstmuseums Wolfsburg zwei ungewöhnliche Bars entworfen. Zu sehen und zu nutzen sind die Bars im Rahmen des humorvollen Spektakels, mit dem das Museum das Thema seiner derzeitigen Ausstellung Slapstick! aufgegriffen und jetzt die große Museumshalle für einige Stunden in einen multivisuellen Erlebnisraum verwandelt hat.


Das Leit-Thema haben die Studierenden der HAWK-Fakultät Gestaltung höchst kreativ aufgenommen: Sie entwarfen zwei unterschiedliche Slapstick!Bars allein für diese Nacht. In Anlehnung an Charly Chaplins Film Modern Times haben sie eine scheinbar voll automatisierte Getränkefabrik entwickelt, an der sich die Besucher des Abends mit Slapstick!Coins ihre Drinks abholen können. Auf der Empore der Museumshalle bekommen die Abendgäste ihre Getränke an einer sehr ungewöhnlichen Bar virtuell gemixt und schließlich durch mysteriöse Hände real überreicht.

 

Am Masterkurs teilgenommen haben: Johan Lucas Bessling, Katja Fromm, Ricardo Göldner, Olga Helm, Gero Otte-Matetzki, Jan Pröhl, Filipp Romanovskij und Christian Steffens. Zusammen mit dem Technik-Team des Kunstmuseum Wolfsburg konnten die Konstruktionen gebaut werden.

 

Prof. Dr. Sabine Foraita

Erscheinungsdatum: 21.08.2013 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse