English Version | Intranet | Schnellzugriff

Chinesin Hui Peng bekommt den DAAD-Preis

Studentin von der HAWK in Holzminden für Leistung und soziales Engagement ausgezeichnet

Die chinesische HAWK-Studentin Hui Peng hat jetzt den diesjährigen Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)erhalten. HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel hat den Preis jetzt im Rahmen der Holzmindener Immobiliendebatte an die 23-jährige Studentin des Studiengangs Immobilienwirtschaft und -management übergeben.


Hui Peng stammt von der Universität Hefei in der chinesischen Provinz Anhui. Sie hat den Preis nicht nur für ihre guten Noten bekommen, sondern auch für ihr besonderes soziales Verhalten. Hui Peng hat sich zur Sprecherin der chinesischen Studierenden am Standort Holzminden entwickelt und ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen uneigennützig ihr eigenes Wissen weitergegeben.

Soziale Kompetenz und Engagement von Hui Peng seien wirklich bemerkenswert, betonte die Präsidentin: „Ihr ist es mit ihrer freundlichen Art gelungen –  was nicht jedem ausländischen Studenten gelingt –  eine Brücke zu den anderen im Hörsaal zu schlagen und von dort auch eine entsprechende Anerkennung zu bekommen.“  So habe sich die junge Chinesin auch für leistungsschwächere deutsche Studierende eingesetzt, betonte Dienel.  Hui Peng bedankte sich anschließend für den mit 1000 Euro dotierten Preis, aber auch für ihre freundliche Aufnahme in Deutschland, besonders an der HAWK in Holzminden.

Erscheinungsdatum: 29.11.2013 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse