English Version | Intranet | Schnellzugriff

Immobilienstudiengänge der HAWK in Holzminden jetzt von der RICS akkreditiert

Aufgenommen in den exklusiven Kreis / Internationalisierung der Ausbildung erfolgreich vorangetrieben

Gütesiegel in der Immobilienbranche: Die immobilienwirtschaftlichen Studiengänge der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst am Campus Holzminden sind jetzt durch die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) international akkreditiert. Mit dieser Akkreditierung erhält die in der Praxis seit rund 15 Jahren anerkannte Immobilienkompetenz der Holzmindener Immobilienstudiengänge, die bis heute wachsende Studierendenzahlen verzeichnen konnten, eine weitere Bestätigung.

 

Die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst bietet am Campus Holzminden erfolgreich immobilienwirtschaftliche Kompetenz in entsprechenden Bachelor- und Masterstudiengängen. Die Studiengänge Bachelor of Science Immobilienwirtschaft und -management und Master of Science Immobilienmanagement sind ab sofort durch die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) international akkreditiert. Damit profitieren die Studierenden und die Absolvent/inn/en dieser Studiengänge von der Einbindung in das internationale Netzwerk der Immobilien-Professionals von RICS mit etwa 100.000 Mitgliedern.

 

Weiterhin eröffnen sich Möglichkeiten für einen verkürzten Weg zur Erlangung des weltweit anerkannten Titels „Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors“ (MRICS). Die immobilienwirtschaftlichen Studiengänge der Hochschule HAWK stärken auf diesem Wege das internationale Profil des Curriculums und fokussieren die Bedeutung von professionellen Bewertungs- und Berufsstandards in der Immobilienbranche, wie sie von der RICS vertreten werden. Dies steht in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Immobilienbranche an eine zeitgemäße und praxisnahe Hochschulausbildung für die zukünftigen Herausforderungen von Berufstätigen in der Immobilienwirtschaft, speziell auch im Nachgang der globalen Finanzkrise.

 

Die HAWK hat sich schon sehr früh auf den kontinuierlichen Aufbau von immobilienwirtschaftlichen Studiengängen konzentriert. Mit einem  großen Pool von Lehrenden mit in der Regel langjähriger branchenspezifischer Berufserfahrung werden immobilienspezifische Grundlagen und Spezialwissen vermittelt. „Dieses Jahr werden wir unser 15-jähriges Jubiläum des immobilienwirtschaftlichen Curriculums in Holzminden feiern und sehen uns eindeutig als das akademische Kompetenzzentrum für Immobilienwirtschaft in Norddeutschland“, führt Studiendekan Professor Dr. Jens Oeljeschlager aus. „Bald werden wir die Schwelle von 1.000 Alumni, also Ehemaligen unserer immobilienwirtschaftlichen Studiengänge, erreicht haben, die allesamt nun sehr erfolgreich international und national in den immobilienwirtschaftlichen Fachdisziplinen, zum Teil selbstständig, zum Teil im Management, tätig sind und ein breit gefächertes Netzwerk bilden.“

 

Zu den Studienschwerpunkten gehören beispielsweise Fächer wie Facilities Management, Projektentwicklung, Immobilienbewertung, Immobilien-Asset- und Portfolio-Management, Immobilienfinanzierung und Immobilieninvestments sowie nicht zuletzt Wohnungswirtschaft und Research. Daneben fokussiert aber die HAWK auch in den immobilienwirtschaftlichen Studiengängen die Social Skills, den Praxisbezug und die Internationalität, die für einen Einsatz im nationalen und internationalen Umfeld der Branche von hoher Bedeutung sind. Nationale und internationale Unternehmensexkursionen gehören zum Standard genauso wie immobilienwirtschaftliches Englisch.

 

Die Absolvent/inn/en der HAWK sind in nationalen und internationalen Immobilienfirmen aktiv. Starke Vernetzung der Hochschule in der Region und Internationalität sind dabei kein Gegensatz. Auslandspartnerschaften werden mit Hochschulen u. a. in China, im Vereinigten Königreich und in anderen inner- und außereuropäischen Ländern unterhalten. „Wir fördern aktiv Auslandssemester und wollen mit der RICS-Akkreditierung die Kooperationen unserer Hochschule mit anderen renommierten internationalen Hochschulen weiter stärken,“ erläutert Professor Dr. Bernhard Funk, zuständig für Internationalisierung an der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen in Holzminden. „Außerdem fördert die RICS-Akkreditierung die Kontakte mit Unternehmen im Ausland.“

 

Honorarprofessor Gerhard Kemper lehrt seit 2009 an der HAWK in Holzminden und ist Fellow der Royal Institution of Chartered Surveyors. „In der Immobilienbranche ist die Zugehörigkeit zur RICS ein Gütesiegel und Grundlage für eine hervorragende Vernetzung mit wichtigen Markteilnehmern unserer Branche“, sagt Professor Kemper. „Ich habe an der HAWK in Holzminden ein Vorlesungs-Programm mit dem Titel European Shopping Centers ins Leben gerufen. Mit den Studierenden reisen wir in europäische Länder, besichtigen Einzelhandelslagen sowie Einkaufszentren und lernen vor Ort im internationalen kulturellen Kontext. Hier suche ich auch derzeit Kooperationen mit Immobilienunternehmen mit Einzelhandelsfokus, die an jungen Talenten interessiert sind.“

 

Professionelle und berufsethische Standards haben speziell im Nachgang der Finanzkrise an Bedeutung gewonnen. Das Vertrauen in die Immobilienbranche wird immer wieder durch Interessenkonflikte der Immobilienunternehmen gegenüber ihren Kunden beeinträchtigt, wie notleidende Immobilienfonds, Unzufriedenheit von Kunden mit den Anreizsystemen im Finanzdienstleistungsvertrieb oder die aktuelle Diskussion um das Maklerrecht in Deutschland zeigen. Mit der Integration der berufsethischen und professionellen Standards der RICS will die HAWK hier frühzeitig in der akademischen Ausbildung hohe Standards vermitteln. Berufsethische Prinzipien gehören zu den Kernelementen des immobilienwirtschaftlichen Studiums an der HAWK.

 

 

Hintergrund:

  • RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors)
    Die RICS ist der weltweit führende Verband für hoch qualifizierte Fachleute im Immobilien- und Bauwesen, die nach strengen berufsethischen Normen arbeiten. In einer Welt, in der Menschen, Regierungen, Banken und Unternehmen immer öfter Vertrauen in berufliche Standards und Ethik setzen möchten, gewinnt die RICS-Qualifikation als ein anerkanntes Gütesiegel in der Immobilienwirtschaft noch stärker an Bedeutung. Mehr als 100.000 Immobilienexperten in den wichtigsten entwickelten und aufstrebenden Nationalwirtschaften haben sich zwischenzeitlich zum Mitglied qualifiziert. Die RICS ist eine unabhängige Berufsorganisation, die ihre Ursprünge in Großbritannien hat, begründet einst durch eine königliche Charta. Seit 1868 hat sie sich der Erarbeitung und Aufrechterhaltung der höchsten fachlichen Standards in der Berufsausübung verschrieben. Die RICS wirkt als Regulierungsgremium, das die Einhaltung strengster Normen gewährleistet und damit die Grundlage für eine nachhaltige Vertrauensbeziehung zwischen Kunden und Beratern im Immobiliensektor schafft.

 

  • HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim/Holzminden/Göttingen
    Die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen qualifiziert ihre Studierenden in insgesamt sechs Fakultäten an den Standorten Hildesheim, Holzminden und Göttingen mit derzeit 21 Bachelor- und 14 Masterstudiengängen. Die enge Vernetzung mit regionalen und überregionalen Projektpartnern in Lehre und Forschung sowie die stark interdisziplinäre Ausrichtung unterstreichen die Praxisorientierung der Hochschule. Am attraktiven HAWK-Campus aus Neubauten und stilvoll renoviertem Altbau in Holzminden bietet die Hochschule eine hochmoderne Ausstattung und optimale Studienbedingungen. In Holzminden werden die immobilienwirtschaftlichen Studiengänge angeboten. Als zertifizierte familienfreundliche Hochschule bietet die HAWK Mitarbeiter/inne/n und Studierenden hervorragende Studienbedingungen.


 

Pressekontakt

Sabine zu Klampen
Tel.: +49/5121/881-124

Erscheinungsdatum: 11.02.2014