English Version | Intranet | Schnellzugriff
Soziale Arbeit
und Gesundheit

Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit: Professor/innen und Dozent/innen

Sortieren nach:   Alphabet  - Bereich


Hohmann, Andreas W.

Dr.


HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit


Brühl 20  (Raum HIG_117 )
31134 Hildesheim

Tel.:  +49/5121/881-437    E-Mail-Formular Hohmann, Andreas W.


Vita

Studium der Sozialpädagogik (FH-Frankfurt) und Pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe‐Universität Frankfurt a. M.

1988 Mitbegründer des Verlages „Edition AV“. Für diese Tätigkeit 2013 u.a. mit dem Erich-Mühsam-Preis und 2016 mit dem BVK a.B. durch Bundespräsident J. Gauck ausgezeichnet.

2010 Promotion

Verschiedene Tätigkeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für soziale Initiativen und in der freien Wirtschaft.

2010 - 2013 Privatdozent an der Fachhochschule Nordhessen für Medienstrategien und Medienproduktion

seit 2012 Lehre an der HAWK (Fakultät S), Marketing für NGO
 

 

 

Publikationen (Auszug):

-  „Plakate für NGOs und Initiativen“, Neu-Ulm 2016

-   Andreas W. Hohmann / Jürgen Mümken (Hrsg.) „Kischinew - Das Pogrom 1903“, Lich 2016

-  „Marketing für Soziale Arbeit und Initiativen. Ein Handbuch“, Neu Ulm 2014

- „ehern, tapfer, vergessen. Die unbekannte Internationale – Syndikalismus während des Ersten Weltkrieges“  (Hrsg.), Lich 2014

‐ „Lernen im World Wide Web“, (Dissertation), Ulm 2010

- Herausgeber der Werke von Abel Paz zum Spanischen Bürgerkrieg , Lich 2007-2010

‐ „ABC der Demokratie. Demokratie‐Erziehung für Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse“, Herausgeber der deutschen  Ausgabe, 2006

- „Anne Frank zum Unterrichtsthema Nationalsozialismus“ In: Wissenschaftliche Schriftreihe des Archiv für libertäre-historische Hermeneutik, Frankfurt a.M., Oktober 2001

‐ „Die Darstellung des Holocaust in der Kinder‐ und Jugendliteratur“ In: Die Deutsche Schule, Göttingen, Februar 2001

‐ „Der Prozess gegen Luigi Luccheni im Spiegel der Presse“, In: Wissenschaftliche Schriftreihe des Archiv für libertäre-historische Hermeneutik, Frankfurt a.M., September 1999