English Version | Intranet | Schnellzugriff
Soziale Arbeit
und Gesundheit

AbsolventInnenbefragung

Befragung der Absolventinnen und Absolventen ein gutes Jahr nach Abschluss des Bachelorstudiums Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie

Über 600 akademische Therapeutinnen und Therapeuten sind von der HAWK in die Arbeitswelt entlassen worden - was ist aus ihnen geworden?

 

Wie bewerten die Ehemaligen das Studium im Rückblick? Wie verlief der Übergang in den Arbeitsmarkt? Welche Tätigkeiten führen sie aus und wie zufrieden sind sie damit? Beschreiben diejenigen mit Berufserfahrung vor dem Studium Veränderungen der Arbeitsweise nach dem Studium? Können alle Ehemaligen Studieninhalte anwenden? Was verdienen die akademischen Therapeutinnen und Therapeutinnen? Wollen sie ein weiteres Studium aufnehmen oder welche anderen Perspektiven haben sie?

Diese und andere Fragen erfasst ein umfangreicher Fragebogen, der den Absolventinnen und Absolventen jeweils 14 Monate nach Ende des Studiums zugesandt wird.
Die systematische Absolventenbefragung ist als Verbleibsforschung, aber auch als bewertender Rückblick auf das Studium konzipiert. So erhalten wir Aussagen zur Zielerreichung des Studienangebotes (z.B. Erhöhung der Berufsqualifikation) und damit implizit eine verbesserte Patientenversorgung sowie die Besetzung innovativer, auch interdisziplinärer Arbeitsfelder (z.B. Prävention, Beratung). Die Antworten helfen bei der Analyse der Anwendbarkeit der Lehre und zeigen Auswirkungen des Studiums auf Berufsqualifizierung und berufliche Position. Der Verbleib der ehemaligen Studierenden ist ebenfalls von großer Bedeutung, um in der Studienberatung und den Bewerbungsgesprächen die Studierenden bzw. Studierwilligen bei der Entwicklung von beruflichen Perspektiven zu unterstützen. Die Aufgaben, die die Absolventinnen und Absolventen übernehmen, ermöglichen Rückschlüsse auf die Verwertbarkeit der Studieninhalte und deren Kompatibilität im europäischen und außereuropäischen Ausland.

Dienten die Ergebnisse anfangs der Legitimation des Studienganges, der als Modellversuch im Jahr 2001 begann, so gehen sie seitdem in Verbesserungen des Studienganges ein und zeigen darüber hinaus Anpassungen des Arbeitsmarktes über die Zeit auf.

Ausgewählte Ergebnisse von 10 der ersten 12 Kohorten gingen in den Re-Akkreditierungsantrag (Sommer 2010) ein und wurden bei der 10-Jahres-Jubiläumsfeier (März 2011) präsentiert.
Die Befragung der Studierenden, die das Studium nach den Prüfungsordnungen von 2001 und 2005 beendeten, ist mittlerweile abgeschlossen. 17 der 20 entsprechenden Kohorten konnten zwischen 2003 und 2013 in die Untersuchung aufgenommen werden, so dass die Ergebnisse bei einem Rücklauf von insgesamt 52% auf den Antworten von 337 Absolventinnen und Absolventen basieren. Einen ersten Eindruck erhalten Sie im Poster "Mit dem Bachelorabschluss auf den Arbeitsmarkt - Befragung der Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie an der HAWK - (Oktober 2013). Eine detailliertere Analyse ist noch in Arbeit.

Umfrageergebnisse:
Poster 1 (März 2011):
AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie: Wert des Studiums, Übergang in den Arbeitsmarkt, Tätigkeiten und Perspektiven.

Poster 3 (März 2011):
AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie: Übergang in den Arbeitsmarkt und Unterschiede zwischen den Kohorten.

Poster 4 (November2011):
ErgotherapeutInnen des Bachelor-Studiengangs Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie: Wert des Studiums im Rückblick, Übergang in den Arbeitsmarkt und Perspektiven.

Poster (Oktober 2013):
Befragung der Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie an der HAWK: Mit dem Bachelorabschluss auf den Arbeitsmarkt.