English Version | Intranet | Schnellzugriff
Soziale Arbeit
und Gesundheit

Einstufungsprüfungen

Studieninteressentinnen und -interessenten, die ihre Ausbildung nicht an einer kooperierenden Schule absolviert haben und deshalb die Zusatzveranstaltungen der HAWK nicht besuchen konnten, müssen sich stattdessen einer Einstufungsprüfung unterziehen. Mit der Bewerbung um den Studienplatz bewerben sich diese Studieninteressentinnen und -interessenten also auch "automatisch" für die Teilnahme an der Einstufungsprüfung.

Sollte die Zahl der Bewerber und Bewerberinnen zu groß sein, wird für die Teilnahme an der Einstufungsprüfung ein Auswahlverfahren nach den Kriterien:

durchgeführt.

Die Einstufungsprüfung besteht aus einem schriftlichen und aus einem mündlichen Teil. Zum mündlichen Teil werden nur die Bewerberinnen und Bewerber eingeladen, die den schriftlichen Teil bestanden haben.

Haben mehr Bewerberinnen und Bewerber die Einstufungsprüfung bestanden, als Studienplätze zu vergeben sind, muss der Zugang zum Studium nach den Vorschriften der Hochschulvergabeverordnung (Note der Hochschulzugangsberechtigung, Wartezeit, vgl. § 5 Hochschulvergabeverordnung) geregelt werden. Wurde die Einstufungsprüfung nicht bestanden, kann sie einmal wiederholt werden.

Zur Klausur ist ein gültiger Personalausweis mitzubringen und bereitzuhalten.

Die Teilnahme, sowohl am schriftlichen als auch am mündlichen Teil der Prüfung, ist in der Regel durch die Bewerberin bzw. den Bewerber zu bestätigen. Nähere Angaben finden sich im Einladungsschreiben.

Wer nicht zur Prüfung erscheint, muss die Gründe dafür unverzüglich schriftlich anzeigen und glaubhaft machen; bei Krankheit durch ein ärztliches Attest. Andernfalls wird die Prüfung mit „nicht bestanden“ bewertet. Dies gilt für den schriftlichen und den mündlichen Teil.

 

Inhalte und zu erbringende Leistungen:

A. Vor der Einstufungsprüfung
Die Bewerberinnen und Bewerber fügen den Bewerbungsunterlagen u.a. eine schriftliche Darstellung ihres Berufs- und Bildungsweges und ihrer Studienmotivation bei. An dem Tag der schriftlichen Einstufungsprüfung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber einen englischen Fachtext mit nach Hause, den sie sich erarbeiten und zur Selbsteinschätzung Ihrer Englischkenntnisse nutzen sollen. Form der Erarbeitung und Inhalt sind ein Thema der mündlichen Prüfung. 

B. Schriftliche Einstufungsprüfung:
Es handelt sich um eine 3stündige Klausur in der folgende Aufgaben zu bearbeiten sind:

C. Mündliche Einstufungsprüfung
In der 30-minütigen mündlichen Prüfung werden die Englischkenntnisse (vgl. A. 2.), der Bildungs- und Berufsweg und die Studienmotivation Thema sein. Zu unserer Vorbereitung greifen wir auf den von Ihnen eingereichten Text zu Ihrem Bildungs- und Berufsweg zurück (vgl. A. 1.). Das gesamte Gespräch findet auf Deutsch statt.

 

Flyer BSc Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie 
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf