English Version | Intranet | Schnellzugriff

Auswahlgrenzen

Zulassungs-Ergebnisse

Wintersemester 2017/18
Sommersemester 2017
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2016
Wintersemester 2015/16
Sommersemester 2015
Wintersemester 2014/15
Sommersemester 2014
 

Erklärung zur Tabelle der Auswahlgrenzen


Die angegebenen Auswahlgrenzen beziehen sich auf die Vergabe der Studienplätze an Deutsche und  Deutschen gleichgestellten (z.B. EU-Bürger) Studienbewerber/innen des jeweilig  abgeschlossenen, vergangenen Verfahrens. Der jeweils zuletzt vergebene Studienplatz in dem entsprechenden Auswahlverfahren gibt die Höhe des Orts-NCs und der Wartehalbjahre an.
Es können keine Prognosen für die Zukunft abgeleitet werden! Die Werte dienen lediglich der groben Orientierung. Bitte informieren Sie sich vorab darüber, welche studiengangspezifischen Zulassungsvoraussetzungen (z.B. Eignungsprüfung, Vorpraktikum, Sprachkenntnisse) neben der Hochschulzugangsberechtigung (HZB)[1] bestehen.
Die Zulassungsordnungen der einzelnen Studiengänge regeln das Vorgehen im hochschuleigenen Auswahlverfahren. Bitte berücksichtigen Sie insbesondere die abweichenden Regelungen bei der Vergabe der Masterstudienplätze. Die rechtliche Grundlage bildet die Hochschul-Vergabeverordnung des Landes Niedersachsen.

Ablauf des Auswahlverfahrens für die zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengänge

1. Abzug der Sonderquoten[2]
2. Hauptverfahren:
    25-10% der zulassungsbeschränkten Studienplätze werden nach Wartezeit vergeben.
    75-90%  der zulassungsbeschränkten Studienplätze werden im hochschuleigenen
    Auswahlverfahren vergeben.
    Davon mindestens 50% nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung
    (HZB) in Kombination mit besonderen Auswahlkriterien, wie ausgewiesene Fächer oder 
    besondere Eignung. Restliche Studienplätze werden ggf. nach der Durchschnittsnote der HZB
    vergeben.
3. Ggf. Nachrückverfahren:
    Keine gesonderte Bewerbung erforderlich. Alle Bewerber/innen werden automatisch
    berücksichtigt.
 

[1] Informationen zur HZB in Niedersachen auf www.studieren-in-niedersachsen.de
[2] In den Sonderquoten Ausländerquote, Härtequote, Zweitstudienquote, Berufsqualifizierten- 
     quote werden die vorgesehenen Studienplätze vorab vergeben.

 

Begriffserklärungen:


Auswahlgrenzen Wintersemester 20XX/XX
Die Auswahlgrenzen beziehen sich immer auf vergangene Verfahren. Es können keine Aussagen über den Verlauf und das Ergebnis zukünftiger Verfahren getroffen werden.

Studienplätze
Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze in dem entsprechenden Auswahlverfahren.

z-frei
Die Studiengänge waren zulassungsfrei. Es fand kein Auswahlverfahren statt. Alle Bewerber/innen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllten und sich vollständig und fristgerecht beworben haben, erhielten einen Studienplatz.

Leistung (Note)
Studienplätze die nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung vergeben wurden.

Eignung
Studienplätze die nach Eignung (besondere Gewichtung ausgewiesener Fächer, anrechenbare Tätigkeiten oder Eignungsprüfung) vergeben wurden.

Wartezeit (Halbjahre) (H.J.)
Studienplätze die nach der höchsten Anzahl der vorhandenen Wartesemester (bzw. Halbjahre) vergeben werden. Als Wartezeit gilt die Zeit ab Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung bis zum Zeitpunkt der Bewerbung, in der die Bewerber/innen nicht an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren. Für den Studiengang Gestaltung werden ausschließlich Plätze im Rahmen der Eignung vergeben.

Alle zugelassen
Alle Bewerber/innen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllten und sich vollständig und fristgerecht beworben haben, erhielten einen Studienplatz.

Los
Da mehrere Bewerber/innen dieselbe Note/Eignung oder Wartezeit aufwiesen, mussten die letzten zur Verfügung stehenden Studienplätze ausgelost werden.