English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

Zur Bachelor-Arbeit an die Berner FH

Bauingenieur-Studenten legten ein Austauschsemester ein

Dafür bieten internationale Workshops über den Eigeneffekt hinweg eine gute Plattform: Die regelmäßigen gemeinsamen „summer schools“ im Bauingenieurwesen zwischen den Partnerhochschulen Berner Fachhochschule (BFH) und HAWK, zuletzt auf Helgoland und in Venedig, nutzen zwei Studierende der HAWK, um Kontakte zu Studierenden, aber auch zu Dozenten und Dozentinnen zu knüpfen. Daraus entstand die Absicht, das Abschlusssemester an der Berner FH zu verbringen. Im Mittelpunkt stand dabei die Anfertigung einer Bachelor-Thesis am Standort Burgdorf.

Der HAWK-Student Timon Fenske entschloss sich nach intensiver Diskussion zunächst mit dem Burgdorfer Wasserbauprofessor Dr. Peter Schmocker, dann mit seiner Nachfolgerin Prof. Dr. Jolanda Jenzer Althaus, über die Bedeutung des Bibers für den Wasserbau zu recherchieren, zu reflektieren und – üblich an Fachhochschulen – eine konkrete Analyse für ein Schweizer Gewässer zu erstellen. Dr. Armin Rist stand ebenfalls für die Betreuung zur Verfügung.

Lars Wilker, ebenfalls Student der Fakultät Bauen und Erhalten der HAWK, hatte sich als Schwerpunkt die Geotechnik ausgesucht und mit dem Leiter des Forschungsinstituts „Geozentrum“, Prof. Martin Stolz, verabredet, die Planung für eine achtstöckige Tiefgarage zu übernehmen. Auch hier gab es wie selbstverständlich ein Projekt, das in der Schweizer Stadt Thun realisiert werden soll.

Flankiert wurden die Abschlussarbeiten durch andere Lehreinheiten, wobei insbesondere die sog. „special week“ genannt sein soll, die sich interdisziplinär über die Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Holzingenieurwesen hinweg mit verschiedenen Aufgaben während einer Exkursion in den Schweizer Alpen beschäftigte. So war gewährleistet, dass sich neben den Banden, die während der Workshops geknüpft wurden, auch neue Kontakte zu Studierenden der Berner FH ergaben. Dies sah der Studiengangsleiter, Prof. Dr. Markus Romani, als unabdingbar für einen Austausch an, denn eine Thesis ohne Kenntnis der Gasthochschule zu schreiben, verfehle seinen Zweck.

Der HAWK-Professor Dr. Axel Stödter, Mitorganisator der Workshops und Partnerschaftsbeauftragter für die Berner FH, freute sich als Mitprüfer vor Ort über ausgezeichnete Abschlüsse. Genau diese vielfältigen Verbindungen auf vielen Ebenen wie zu der Berner FH machen eine international geprägte Ausbildung an der HAWK möglich. Im Falle von Lars Wilker und Timon Fenske umso mehr, als der erstere bereits ein Austauschsemester an der OAMK in Oulu/Finnland, der letztere an der Coventry University/England verbracht hatte.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Axel Stödter

Erscheinungsdatum: 07.02.2018