English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

BA Gestaltung: Abschlussarbeiten Packaging-Design

Der Markt. - Entwicklung und Entwurf eines ganzheitlichen Supermarktkonzeptes

Master Thesis von Janne Jürgens und Olivia Effenberger

In vielen Verkaufsbereichen hat es sich mittlerweile durchgesetzt, dass Architektur und Gestaltung einem stimmigen Gesamtkonzept angepasst, ja sogar als Mittel eingesetzt werden, um zu locken, Aussagen zu transportieren und durch ein gewisses Flair Stimmungen zu erzeugen, die uns zum Verkauf anregen. Dabei geht es nicht nur um das Gebäude, sondern auch um das Unternehmen selbst mit seinen Werten, Strategien und Produkten. Einkaufen kann nur Spaß machen und gleichzeitig preiswert sein, wenn alles gut durchdacht und hergeleitet ist und im Gesamtbild einen authentischen Eindruck macht.

In anderen Ländern werden Supermärkte mit einem architektonisch oder gestalterisch ganzheitlichen Konzept bereits betrieben. So kam die Frage auf, warum es ein solches Konzept nicht auch in Deutschland gibt. Kann so etwas hier auch funktionieren? Und wie würden die Gebäude aussehen, wo hier doch die Landschaft ganz anders ist und auch die Städte größer sind? Dazu kommen die Aspekte der Zukunftsfähigkeit und der Nachhaltigkeit. Die Frage ist, ob die aktuellen Konzepte, die es in Deutschland gibt, auf Dauer bestehen können oder ob man dem Kunden nicht zukünftig etwas mehr bieten muss, um ihn an das Unternehmen zu binden.

Um ein ganzheitliches Unternehmenskonzept zu erstellen, ist es notwendig, eine Authentizität in allen Bereichen zu schaffen. Dies beinhaltet auch die Gebäudehülle und die Gestaltung. Unter diesem Gesichtspunkt soll untersucht werden, wie man es erreichen kann, die Unternehmensidentität architektonisch deutlich zu machen.
Wenn man bedenkt, inwieweit die beschriebenen Potentiale in anderen Bereichen des Handels und auch im Ausland im Bereich der Supermärkte zumindest teilweise umgesetzt werden, ist es nur eine Frage der Zeit, dass diese Innovation auch auf den Bereich der Supermärkte in Deutschland übergreift.

Innovativ ist die Herangehensweise, bei der davon ausgegangen wird, dass der Kunde nicht in Folge von medialer Werbung und Preiskampf dazu animiert wird, zu kaufen. Hier geht es darum, dem Kunden eine Umgebung zu schaffen, in der er sich wohlfühlt, ihm Erlebnis und Kommunikationsmöglichkeiten bietet und ihn über diese Mittel sowie mit einem transparenten Preisgefüge und regionalen Lebensmitteln überzeugt.

 Thesis Janne Jürgens und Olivia Effenberger