English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Andreas Hilbert

Neues Design für Hi-Land

Für meinen Entwurf habe ich das vorhandene Logo übernommen, jedoch stark reduziert, da dessen frühere Kleinteiligkeit einem schnellen Zugang hinderlich war und den Betrachter sich in Details verlieren ließ. Deswegen habe ich es auf das Wesentliche - Berge-Fluss-Sonne - verschlankt.  Mein Augenmerk bei der Gestaltung lag auf dem Schwerpunkt "Bio/artgerecht/naturverbunden", daher stellt auch eine belebte wilde Wiese das zentrale Element dar. Eingerahmt wird diese von farbigen Balken, in die der Claim eingebettet ist. Links wird der Balken bis auf den Deckel verlängert, wo er im "Hildesheimer Land"-Logo endet. Hierdurch entsteht ein Band mit Siegelcharakter, das Qualität kommuniziert. Die Produktbezeichnung in handschriftlich anmutender Typo drückt Handgemachtes und menschliche Nähe aus. Wiese und Balken werden je nach Produkt verschieden eingefärbt, dabei werden kräftige Farben gewählt.

 Auch auf dem Display für die POS-Situation wird die Wiese als zentrales Element kombiniert mit senkrechten Balken, in denen der Claim "Das Beste unserer Region" wiederholt wird. Ebenso wiederholt sich das Wiesenmotiv auf den Regalböden und Innenseiten. Zur farblichen Gestaltung wurde ein frisches Grün gewählt, das allumfassend für die Frische und Natürlichkeit der Produkte steht. Auch das Logo oben mit angeschlossenem Siegelband wird als durchgängiger Aufdruck auf der Frontseite wieder aufgenommen, wobei sich diesmal die Farbe des Bandes aus dem dunkleren Grün im Logo herleitet zur Differenzierung vom übrigen Grün des Displays. Das Display kann kostengünstig einseitig auf Pappe gedruckt werden. Mein Ehrgeiz bei der Entwicklung war, bei möglichst wenig Materialverbrauch eine maximale Stabilität zu erreichen, dabei aber den Faltplan so unkompliziert wie möglich zu halten.

Packaging für Hi-Land Andreas Hilbert


Packaging für Hi-Land Andreas Hilbert
Packaging für Hi-Land Andreas Hilbert
Packaging für Hi-Land Andreas Hilbert
Packaging für Hi-Land Andreas Hilbert