English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Innovation

Die Vorgehensweise um Innovationen zu entwickeln und im Team umzusetzen

Im Modul Packaging-Design 2 stand die kreative Herangehensweise im Vordergrund, bei der vorrangig Konzepte für den Backbar-Bereich entstehen sollten. Mit einem Team aus sechs Bachelor- und Master-Studierenden und der Modulleitung Prof. Nicole Simon entstanden mithilfe verschiedener Kreativitätsmethoden und nach dem 7-Phasenmodells des Design Thinking viele interessante Ansätze und innovative Konzepte.

Im Projektverlauf ging es mit viel Tatendrang an die Arbeit, ständig wurden Konzepte überarbeitet und kritisch beleuchtet. In diesen interativen Prozessen wurde über die gesamte Zeit des Projekts im Team gearbeitet. Was nicht nur die Arbeit angenehmer gestaltete, sondern sich auch in den Endprodukten bemerkbar machte. Am Ende stand eine Vielzahl an Konzepten fest, die unterschiedlichste Themen bedienten. Dies wäre mit einem herkömmlichen Designprozess in dieser kurzen Zeit nicht möglich gewesen.


Die Umsetzung im Team

Durch die interativen Prozesse des Design Thinking kann man in der ersten Ideen- und Entwurfsphase reichlich Zeit einsparen, die man am Ende der Projektphase für die Umsetzung der ersten 3D-Modelle/Simulationen brauchen kann. 

Der Wunsch die Ideenskizzen bis zur Endpräsentation relativ realistisch darzustellen, ist immer noch ein Verkaufsargument erster Güte. Die Teamarbeit hatte auch hier ihre Vorteile. Die Studierenden verteilten die Arbeit ganz nach den jeweiligen Kompetenzen. Auch hier mussten Sie sich in den Arbeitsprozessen viel abstimmen – so wie später im Job als Designer/in.

Innovation





Die hier gezeigten Design-Studien haben sich mit der Kategorie „Innovation“ auseinandergesetzt.